AbbrechenSchaltfläche zum Schließen des Fensters

Entschädigung nach Flugausfall

Mit AirHelp prüfen Sie schnell und kostenlos, ob Sie Anspruch auf Entschädigung für einen Flug der letzten 3 Jahre haben. Falls ja, leiten wir auf Wunsch in Ihrem Namen rechtliche Schritte ein, damit Sie den höchsten Entschädigungsbetrag erhalten, auf den Sie Anspruch haben. Unser Team von Branchenexperten hat bereits Millionen von Passagieren geholfen. Unsere Erfolgsquote liegt bei 98 Prozent. Setzen wir Ihren Anspruch nicht erfolgreich durch, tragen Sie keinerlei Gebühren.

Prüfen Sie schnell und kostenlos Flüge der letzten drei Jahre – einfach Start- und Zielflughafen eingeben.Jetzt Anspruch prüfen

AirHelp oder Selbsthilfe?

Oft geben Fluggesellschaften lieber Gutscheine aus, als finanziell für einen Flugausfall zu entschädigen. In vielen Fällen lehnen sie Ansprüche sogar ganz ab oder ignorieren diese. Dann ist es an Ihnen, Nerven, Zeit und Geld zu investieren, um durch das komplexe Rechtssystem zu navigieren. Bei AirHelp kennen wir die Gesetze ganz genau und wissen, wie wir Ihnen zu einer Entschädigung nach Flugausfall verhelfen. Sparen Sie wertvolle Zeit, anstatt mit Fluggesellschaften zu feilschen oder vor Gericht zu ziehen. Mit AirHelp ist es kinderleicht: Flugdaten eingeben, Updates erhalten, Entschädigung kassieren.

Was tun, wenn mein Flug ausfällt?

Wenn Sie einen Schadenersatzanspruch nach EG 261 geltend machen wollen, müssen Sie mit Widerstand seitens der Fluggesellschaft rechnen. Nur weil das Gesetz auf Ihrer Seite ist, heißt das nicht, dass sie schnell – oder überhaupt – bezahlt. Wenn Ihre Reise in der Europäischen Union endet oder startet und Ihr Flug unerwartet gestrichen wird, sollten Sie Folgendes tun:

  • Bewahren Sie Ihre Bordkarte und alle weiteren Reiseunterlagen auf.
  • Fragen Sie nach, warum der Flug gestrichen wurde.
  • Lassen Sie sich die Annullierung und deren Grund schriftlich von der Airline bestätigen.
  • Fordern Sie einen Ersatzflug zum Zielort oder eine Rückerstattung.
  • Notieren Sie die schlussendliche Ankunftszeit am Zielort.
  • Fordern Sie die Fluggesellschaft auf, Ihre Mahlzeiten und Erfrischungen bis zur Ankunft zu bezahlen.
  • Unterschreiben Sie nichts und akzeptieren Sie keine Angebote, durch die Sie auf Ihre Rechte verzichten.
  • Die Fluggesellschaft soll Ihnen ein Hotelzimmer zur Verfügung stellen.
  • Bewahren Sie alle Quittungen auf, falls Ihr Flugausfall Sie zusätzliches Geld kostet.
  • Prüfen Sie, ob Ihr Flugausfall entschädigungswürdig ist.

Sind alle Flugausfälle von der EG 261 abgedeckt?

Entschädigung bei Flugausfall
Ankündigung Anforderungen an die Flugumleitung
14 Tage Keine
7–13 Tage Der Ersatzflug startet nicht mehr als 2 Stunden vor dem ursprünglichen Flug und kommt weniger als 4 Stunden später an.
Weniger als 7 Tage Der Ersatzflug startet nicht mehr als 1 Stunde vor dem ursprünglichen Flug und kommt weniger als 2 Stunden später an.

 

Außergewöhnliche Umstände sind nicht abgedeckt

Grundsätzlich können die Fluggesellschaften nur für Dinge verantwortlich gemacht werden, die sie kontrollieren können. Blitzeinschläge, medizinische Notfälle, Sabotage- oder Terrorakte gelten beispielsweise als außergewöhnliche Umstände, auf die Fluggesellschaften keinen Einfluss haben. Das trifft auch auf Streiks von Flughafenmitarbeitern oder Fluglotsen zu. Erfolgt ein Flugausfall jedoch aufgrund eines Streiks des Personals der jeweiligen Fluggesellschaft, sind Passagiere in der Tat entschädigungsberechtigt. Die Fluggesellschaften haben also das Personalverhalten zu verantworten.

Weniger außergewöhnliche Umstände sind abgedeckt

Fluggesellschaften streichen manchmal Flüge wegen „technischer Schwierigkeiten“ oder „betrieblicher Umstände“. Diese Begründungen haben keinen Bestand. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat wiederholt festgestellt, dass diese nicht als „außergewöhnliche Umstände“ gelten. Die Fluggesellschaften müssen ihre Verpflichtungen aus EG 261 erfüllen und Schadensersatz bei Flugausfall zahlen.

Alternativflüge können abgedeckt sein

Wenn eine Fluggesellschaft einen Flug nicht storniert, sondern auf eine andere Uhrzeit verlegt, gelten die oben genannten Stornoregeln. Hierbei kommt es demnach auf den Zeitpunkt der Ankündigung und die Differenz zum ursprünglichen Reiseverlauf (Abflugzeit, Ankunftszeit) an. Der zeitlich verlegte Flug wird in diesem Fall wie ein Ersatzflug betrachtet.

Das steht Ihnen bei Flugausfall zu

Die Höhe der Entschädigung für einen Flugausfall hängt von drei Faktoren ab: 1.) von der Reisestrecke; 2.) davon, ob Ihr Flug innerhalb der EU startet bzw. landet oder nicht; und 3.) von der Dauer der Verspätung – für den Fall, dass Sie eine Umbuchung auf einen anderen Flug akzeptieren. Es ist also ein bisschen kompliziert, die folgende Tabelle kann aber helfen:

Entschädigung bei Flugausfall
Weniger als 3 Stunden Verzögerung 3–4 Stunden Verzögerung Mehr als 4 Stunden Verzögerung Nie angekommen Entfernung
0 € 250 € 250 € 250 € Alle Flüge bis 1.500 km
0 € 400 € 400 € 400 € Flüge innerhalb der EU über 1.500 km
0 € 400 € 400 € 400 € Flüge außerhalb der EU zwischen 1.500 km und 3.500 km
0 € 300 € 600 € 600 € Flüge äußerhalb der EU über 3.500 km

Wenn Sie einen Ersatzflug akzeptieren, halbiert sich womöglich die Summe der Flugausfall-Entschädigung. Lehnen Sie eine Umbuchung ab, steht Ihnen der Betrag in der Spalte „Nie angekommen“ zu und es werden der Ticketpreis zurückerstattet sowie ggf. die Kosten für einen Rückflug zu Ihrem ursprünglichen Abflugort übernommen.

Ich habe einen Mehrfachflug – ist die gesamte Reise erstattungsberechtigt?

  • Die Flüge müssen zu ein und derselben Buchung gehören, die Tickets dürfen also nicht einzeln gekauft worden sein.
  • Ihre Flugunterbrechung muss grundsätzlich gemäß EG 261 erstattungsberechtigt sein.

Erfüllt ein Flugausfall diese Kriterien, muss die Fluggesellschaft entschädigen. Der gestörte Flug und alle nachfolgenden Etappen werden bei der erstattungsfähigen Entfernung berücksichtigt. Alle Teilflüge, die vor der Unterbrechung erfolgt sind, können ebenfalls einbezogen werden, sofern sie von derselben Fluggesellschaft durchgeführt wurden, die auch für den Flugausfall verantwortlich ist – und sofern keine Zwischenflüge von einer anderen Fluggesellschaft durchgeführt wurden.

Fazit

Wenn eine Fluggesellschaft für einen Einzelflugausfall einer Mehrflugreise verantwortlich ist, ist sie in der Regel auch für alle anderen Flüge innerhalb der Reise verantwortlich, auch wenn diese vor der Unterbrechung stattgefunden haben. Zudem hat sie auch für Störungen aller späteren Flüge die Verantwortung zu übernehmen, selbst wenn diese Anschlussflüge von einer anderen Fluggesellschaft durchgeführt werden.

Einige EU-Gerichte interpretieren die Verordnung unterschiedlich und schließen Flugetappen vor einer Störung aus der Berechnung der erstattungsfähigen Entfernung ggf. aus. Am schnellsten prüfen Sie Ihren Anspruch auf Flugausfall-Entschädigung, indem Sie folgenden Button klicken und anschließend Ihre Flugdaten eingeben.

Geben Sie Ihre Flugdaten ein und prüfen Sie Ihren Anspruch auf Entschädung bei Flugausfall. Jetzt Entschädigung prüfen

Gibt es eine Frist für meine Forderung?

Da Ihr Anspruch auf Entschädigung nach EG 261 nach einer gewissen Zeit erlischt, sollten Sie die Verjährungsfrist kennen. Diese variiert von Land zu Land und richtet sich danach, wo sich der Sitz der Fluggesellschaft befindet oder welches Gericht für die jeweilige Fluggesellschaft zuständig ist.

Sind weitere Rechte mit EG 261 verbunden?

Gut, dass Sie fragen! Nachfolgend haben wir einige Highlights aufgeführt. Neben der Entschädigung für Ihren Zeitverlust haben Sie entweder Anspruch auf:

  • eine vollständige oder teilweise Rückerstattung Ihres Ticketpreises und einen Rückflug zu Ihrem Abflugort
  • den frühestmöglichen Alternativ-Transport zu Ihrem Zielort
  • ein neues Ticket zu Ihrem Zielort für einen späteren Flug Ihrer Wahl – je nach Verfügbarkeit

Wenn Sie warten müssen, bis die Fluggesellschaft Sie wieder auf Kurs gebracht hat, haben Sie Anspruch auf eine Reihe von kostenlosen Annehmlichkeiten, je nach den Rahmendaten der Flugreise. Der Beförderer muss Ihnen während der Wartezeit auf einen anderen Flug Mahlzeiten und Erfrischungen zur Verfügung stellen sowie Zugang zu Kommunikationsmitteln ermöglichen, einschließlich zweier Telefonate, Telefax- oder Faxnachrichten sowie E-Mails. Wenn Sie eine Übernachtung benötigen, muss die Fluggesellschaft Ihnen ein Hotelzimmer und den Transport vom und zum Flughafen auf seine Kosten zur Verfügung stellen.

Upgrading und Downgrading

Bietet die Fluggesellschaft Ihnen einen Alternativflug an und teilt Sie in eine höhere Klasse als die von Ihnen gebuchte ein, kann die Fluggesellschaft keine zusätzlichen Kosten dafür berechnen. Ist die Klasse des Alternativfluges stattdessen niedriger, steht Ihnen eine Rückerstattung von 30–75 % des ursprünglich gezahlten Preises zu.

Weitere Entschädigung

Ihr Anspruch auf Entschädigung bei Flugausfall nach EG 261 berührt nicht Ihr Recht, weitere Entschädigungen geltend zu machen. Diese Regelung gilt nicht, wenn Fluggäste von ihrer Reservierung freiwillig zurücktreten. Selbstverständlich kann der Betrag, auf den Sie nach EG 261 Anspruch haben, von einer eventuellen zusätzlichen Entschädigung abgezogen werden.

Airlines müssen über die Flugausfall-Entschädigung informieren

Jede Fluggesellschaft muss an ihren Check-in-Schaltern Informationen über die Rechte der Fluggäste zur Verfügung stellen – an jedem Flughafen, an dem sie operiert. Es ist grundlegendes Recht jedes Fluggasts, über den Inhalt von EG 261 informiert zu werden.

Wenn Sie die Fluggastrechteverordnung der EU näher kennenlernen möchten, können Sie den derzeit gültigen Text der EC 261 lesen.

Zu guter Letzt erläutert Ihnen unser Mitarbeiter Scott im folgenden Video die Grundlagen der Fluggastrechte.