Löschen Schaltfläche zum Schließen des Fensters

Fluggastrechte Verspätung: Das sollten Sie wissen

Diesen Moment hat wohl jeder Flugreisende schon erlebt: Man steht am Gate und auf einmal wird angezeigt, dass der eigene Flug verspätet ist. Meistens nur etwa eine halbe Stunde, aber ab und zu auch deutlich mehr. Wenn Sie in den letzten drei Jahren eine Verspätung von über drei Stunden erlebt haben, steht Ihnen in den meisten Fällen eine Entschädigung für die Unannehmlichkeiten der Verzögerung zu. Denn als Flugreisender haben Sie bestimmte Fluggastrechte bei Verspätung, die Sie schützen. Diese sind in der EU-Fluggastrechteverordnung EG 261 2004 festgeschrieben. Je nach Dauer der Verspätung und Distanz der Flugreise könnten Ihnen bis zu 600 € zustehen – es lohnt sich also, Ihren Anspruch auf Entschädigung zu prüfen.

Lesen Sie weiter, um mehr über Ihre Fluggastrechte Verspätung zu erfahren.

Jetzt Anspruch prüfen
Fordern Sie eine Entschädigung gemäß Ihrer Fluggastrechte bei Verspätung ein Jetzt Entschädigungsanspruch prüfen

Wie viel Entschädigung steht mir bei Verspätung zu?

Zunächst sollten Sie wissen, dass EU- Fluggastrechteverordnung EG 261 2004 sie als Flugreisenden schützt. Ist Ihr Flug verspätet, haben Sie bestimmte Fluggastrechte bei Verspätung, auf die Sie sich berufen können. Dazu gehört, dass Sie eine finanzielle Entschädigung von der Fluggesellschaft fordern können, wenn Ihr Flug mehr als drei Stunden verspätet ist. Je nach Dauer der Verspätung und Flugdistanz können das bis zu 600 € sein. In der folgenden Tabelle sehen Sie, welche Entschädigungssumme Ihnen zustehen könnte.

Fluggastrechte Verspätung
Weniger als 3 Stunden Verspätung 3–4 Stunden Verspätung Mehr als 4 Stunden Verspätung Nie angekommen Entfernung
0 € 250 € 250 € 250 € Alle Flüge bis 1.500 km
0 € 400 € 400 € 400 € Flüge innerhalb der EU über 1.500 km
0 € 400 € 400 € 400 € Flüge außerhalb der EU zwischen 1.500 km und 3.500 km
0 € 300 € 600 € 600 € Flüge äußerhalb der EU über 3.500 km

Auf welchen Strecken schützen mich die Fluggastrechte Verspätung?

Zwar ist die EU-Fluggastrechteverordnung eine Verordnung der Europäischen Union, das bedeutet aber nicht, dass Sie Bürger eines EU-Staates sein müssen, um durch die Verordnung geschützt zu sein. Außerdem gilt die Verordnung nicht nur für den Luftraum der Europäischen Union, sondern deckt mehr Strecken ab. Zum Beispiel sind auch Island, Norwegen, die Schweiz und die sogenannten „äußersten Randregionen“ abgedeckt (Französisch-Guayana und Martinique, Guadeloupe und La Réunion, Saint-Martin, Madeira und die Azoren sowie die Kanarischen Inseln).

Und es kommt noch besser: Die EU-Verordnung gilt auch, wenn Ihr Flug von einem Flughafen in der EU startet, und zwar unabhängig vom Reiseziel. Ebenfalls abgedeckt ist Ihr Flug, wenn er zwar außerhalb der EU startet, aber mit einer EU-Fluggesellschaft durchgeführt wird. Das bedeutet, dass wenn Sie zum Beispiel mit Lufthansa von New York nach Frankfurt am Main fliegen, Ihnen dieselben Rechte zustehen, wie wenn Sie innerhalb der EU fliegen, beispielsweise von Frankfurt nach Mailand. In der folgenden Tabelle haben wir für Sie eine Übersicht zusammengestellt, auf welchen Strecken Sie Ihre Fluggastrechte Verspätung in Anspruch nehmen können.

Fluggastrechte Verspätung
Reiseroute EU-Fluggesellschaft Nicht-EU-Fluggesellschaft
Start innerhalb der EU, Ziel innerhalb der EU check icon Abgedeckt check icon Abgedeckt
Start innerhalb der EU, Ziel außerhalb der EU check icon Abgedeckt check icon Abgedeckt
Start außerhalb der EU, Ziel innerhalb der EU check icon Abgedeckt close icon Nicht abgedeckt
Start außerhalb der EU, Ziel außerhalb der EU close icon Nicht abgedeckt close icon Nicht abgedeckt

Unter welchen Voraussetzungen steht mir Entschädigung für eine Verspätung zu?

Sie wissen bereits, dass Ihre Verspätung mindestens drei Stunden betragen muss, damit Sie eine Entschädigung bei der Fluggesellschaft einfordern können. Ebenso haben wir bereits darauf hingewiesen, dass Ihr Flug entweder von einem Flughafen in der EU gestartet sein oder von einer europäischen Fluggesellschaft durchgeführt werden muss. Es gibt allerdings noch einige weitere Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen, damit Ihnen eine Entschädigung zusteht.

Auf einen Blick: Ihnen steht eine Entschädigung zu, wenn…

  • Sie an Ihrem Ziel mehr als 3 Stunden später als geplant ankommen.
  • Sie am Flughafen rechtzeitig eingecheckt haben (meistens schließt der Check-In etwa 45 Minuten vor Abflug).
  • Die Flugstörung nicht länger als drei Jahre her ist.
  • Die Verantwortung für die Verspätung bei der Fluggesellschaft liegt (z.B. aufgrund einer erkrankten Crew oder einer technischen Störung).
  • Der Flug innerhalb der EU gestartet ist (dabei spielt die Fluggesellschaft keine Rolle) oder gelandet ist (Voraussetzung ist, dass die Fluggesellschaft ihren Sitz in der EU hat).

Übrigens: AirHelp hilft Ihnen auch, wenn Sie Ihre Flugverspätung im Rahmen einer Geschäftsreise oder einer Pauschalreise erlebt haben. Mehr darüber erfahren Sie auf unseren Seiten dazu.

Unter welchen Umständen können Sie keine Entschädigung verlangen?

Grundsätzlich sind Sie unter den bereits aufgezählten Voraussetzungen von Ihren Fluggastrechten gemäß der EU-Verordnung 261 2004 geschützt. Diese gilt allerdings nur, wenn die Fluggesellschaft Schuld an der Verspätung hat und deshalb zur Verantwortung gezogen werden kann- auch finanziell. Ist die Verspätung durch außergewöhnliche Umstände (manchmal auch als höhere Gewalt bezeichnet) verursacht worden, haftet die Fluggesellschaft nicht. Jetzt fragen Sie sich sicher, was außergewöhnliche Umstände sein könnten. Zählt schlechtes Wetter bereits als außergewöhnlicher Umstand?

Nun, als außergewöhnliche Umstände gelten etwa Blitzeinschläge, medizinische Notfälle, Streiks der Flughafenmitarbeiter oder Fluglotsen, extrem widrige Wetterverhältnisse, Einschränkungen bei der Flugsicherung, plötzlich auftretende Funktionsstörungen des Flughafenradars, Sabotageakte, politische Unruhen und Terroranschläge.

Häufig werden „technische Schwierigkeiten“ oder „betriebsbedingte Umstände“ von den Fluggesellschaften als Verspätungsursache angegeben. Allerdings hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) mehrfach verkündet, dass diese nicht zu den „außergewöhnlichen Umständen” zählen, da die Fluggesellschaft Einfluss auf diese hat und sie somit verhindern könnte. Das gilt übrigens auch für Streiks von Mitarbeitern der Fluggesellschaft, wie z.B. Flugbegleitern oder Piloten. Denn im Gegensatz zu den Flughafenmitarbeitern sind diese direkt bei der Fluggesellschaft angestellt und liegen somit in deren Verantwortungsbereich.

Ist ihr Flug aufgrund von außergewöhnlichen Umständen verspätet, ist die Fluggesellschaft nicht verantwortlich. Somit gelten Ihre Entschädigungsansprüche in dem Fall nicht.

Zusätzlich zum Entschädigungsanspruch: Diese weiteren Fluggastrechte haben Sie bei Verspätung

Recht auf Erstattung oder Umleitung

Zusätzlich zu der Entschädigung für Ihre verschwendete Zeit haben Sie bei einer Verspätung von mehr als fünf Stunden auch noch das Recht auf eine vollständige oder teilweise Rückerstattung Ihres ursprünglichen Ticketpreises. Außerdem haben Sie, wenn Sie das möchten, ggf. auch da Recht auf einen Rückflug zum Abflugort. Wird Ihr Flug allerdings umgeleitet und die Umleitung verursacht eine Verspätung, steht Ihnen Entschädigung zu.

Recht auf Verpflegung

Während Sie darauf warten, dass die Fluggesellschaft Sie endlich zu Ihrem Ziel befördert, haben Sie, abhängig von Ihren Flugdaten, Anspruch auf einige kostenfreie Leistungen. Zum Beispiel muss die Fluggesellschaft, während Sie warten, für Ihr leibliches Wohl sorgen und Sie mit Mahlzeiten und Erfrischungsgetränken versorgen. Außerdem muss Sie Ihnen die Möglichkeit zur Kommunikation geben, zum Beispiel zwei Telefonate oder E-Mails. Zwar mag das aus heutiger Sicht etwas seltsam und veraltet wirken, da die meisten vermutlich ohnehin Ihr Smartphone bei sich haben, jedoch ist die EU-Verordnung eben aus dem Jahr 2004.

Fordern Sie gemäß Ihrer Fluggastrechte Verspätung eine Entschädigung ein Jetzt Anspruch prüfen

Die Fluggesellschaft ist verpflichtet, Sie über Ihre Fluggastrechte bei Verspätung aufzuklären

Die Fluggesellschaften sind dazu verpflichtet, ihre Passagiere über ihre Rechte sowie den Inhalt der EU-Verordnung EG 261/2004 zu informieren. Das heißt, dass theoretisch jede Fluggesellschaft an den Check-in-Schaltern Informationen über die Fluggastrechte und Entschädigungsansprüche aushängen muss. Allerdings wird dies in der Praxis manchmal nicht umgesetzt oder zumindest nicht so, dass es für alle deutlich erkennbar ist. Achten Sie bei der nächsten Flugreise ruhig darauf. Deshalb haben wir von AirHelp es uns zur Aufgabe gemacht, Flugreisende über Ihre Fluggastrechte bei Verspätung aufzuklären.

Falls Sie noch mehr über Ihre Fluggastrechte erfahren wollen, können Sie auch den vollständigen Text der EU-Verordnung nachlesen.

So einfach können Sie Ihre Entschädigung mit AirHelp einfordern

Zwar ist die EU-Verordnung auf Ihrer Seite, wenn Sie eine Verspätung von mehr als drei Stunden hatten und auch alle anderen bereits aufgezählten Voraussetzungen erfüllt sind. Allerdings sind die meisten Fluggesellschaften nicht sonderlich gewillt, Sie finanziell zu entschädigen. Deshalb kann es vorkommen, dass Sie von der Fluggesellschaft ignoriert werden, wenn Sie eigenständig eine Entschädigungsforderung schreiben. Deshalb empfehlen wir Ihnen, Ihren Anspruch ganz einfach mit AirHelp einzufordern. Nutzen Sie einfach unseren Entschädigungsrechner, der Ihnen in wenigen Minuten sagt, ob Sie anspruchsberechtigt sind. Falls ja, übernehmen wir den Papierkram für Sie und unsere erfahrenen Rechtsexperten kümmern Sich um die Kommunikation mit der Rechtsabteilung der Fluggesellschaft. Sie können sich einfach zurücklehnen, während wir Ihre Entschädigung für Sie fordern.

Sehen Sie selbst, wie einfach es sein kann.

entschädigung flugverspätung musterbrief

Schritt 1: Melden Sie uns Ihre Verspätung

entschädigung bei flugverspätung musterbrief

Schritt 2: Was ist passiert? Und wie lang war die Verspätung?

flugverspätung entschädigung musterbrief kostenlos

Schritt 3: Vergessen Sie nicht die genauen Angaben zu Ihrer Flugreise

Fordern Sie eine Entschädigung gemäß Ihrer Fluggastrechte bei Verspätung ein Jetzt Anspruch prüfen