AbbrechenSchaltfläche zum Schließen des Fensters

Nichtbeförderung

Wenn die Fluggesellschaft Sie nicht an Bord Ihres Fluges lässt, obwohl Sie nichts falsch gemacht haben, sollten Sie Ihre Fluggastrechte kennen, um zu wissen, was Sie als Nächstes tun können.

Nichtbeförderung bei EU-Flügen

Passagiere auf Flügen in die oder aus der Europäischen Union sollten Folgendes tun, wenn sie nicht an Bord ihres Fluges gelassen werden:

1) Geben Sie Ihren Sitzplatz nicht freiwillig gegen Gutscheine oder Vergünstigungen auf.

In diesem Fall verzichten Sie unter Umständen auf Ihr Recht auf eine zusätzliche Entschädigung. Wenn die Fluggesellschaft Ihnen natürlich ein angemessen ansprechendes Angebot macht, möchten Sie es vielleicht lieber annehmen. Die endgültige Entscheidung liegt bei Ihnen.

2) Behalten Sie Ihre Bordkarte und andere Reisedokumente.

Wenn Sie keine Bordkarte haben, können Sie jedes andere Dokument verwenden, auf dem die Buchungsnummer Ihres Fluges zu sehen ist. Diese Nummer, die Ihre Fluggesellschaft Ihrer Flugreservierung zugewiesen hat, ist sechsstellig und kann sowohl Buchstaben als auch Zahlen enthalten.

3) Fragen Sie nach, warum Sie nicht an Bord dürfen.

Der häufigste Grund ist, dass Ihnen wegen Überbuchung ein Platz im Flugzeug verweigert wird, doch es gibt auch andere Gründe, aus denen Sie unter Umständen nicht an Bord dürfen. Diese Information wird dann wichtig, wenn Sie sich dazu entschließen, eine Forderung einzureichen.

4) Fordern Sie einen Alternativflug an Ihren Zielort.

Sie können auch, wenn Ihnen das lieber ist, eine Erstattung des Flugpreises fordern sowie gegebenenfalls einen Rückflug an Ihren ursprünglichen Abflugort.

5) Fordern Sie eine Entschädigung für die Nichtbeförderung.

Sofern Sie darauf Anspruch haben, sollte die Fluggesellschaft Ihnen sofort eine Entschädigung zahlen, nachdem Ihnen der Zugang zu Ihrem Flug verwehrt wurde, zusätzlich zu dem oben erwähnten Angebot einer anderweitigen Beförderung oder Erstattung.

6) Bitten Sie die Fluggesellschaft, Ihnen Mahlzeiten und Getränke zu zahlen.

Wenn Sie gezwungen sind, am Flughafen länger als geplant zu warten, sollte die Fluggesellschaft Ihnen Essen und Trinken zur Verfügung stellen, damit Sie sich wohlfühlen. Das ist nicht nur eine Frage der Gastfreundschaft, sondern in einigen Fällen auch Pflicht.

7) Bitten Sie die Fluggesellschaft, Ihnen ein Hotelzimmer zur Verfügung zu stellen.

Wenn Sie beim Warten auf einen Alternativflug über Nacht festsitzen, sollte die Fluggesellschaft angemessene Kosten für eine Unterkunft sowie falls nötig für den Transport zu und vom Flughafen übernehmen.

8) Bewahren Sie Belege auf, wenn Sie zusätzlich Geld ausgeben müssen.

Bei internationalen Flügen, auch innerhalb der EU, können Sie unter Umständen zusätzliche Ausgaben zurück erhalten, die Ihnen aus der Unterbrechung Ihrer Reise entstehen. Die entsprechenden Unterlagen können Ihnen dann dabei helfen, Ihre Entschädigung zu erhalten.

9) Erkundigen Sie sich, ob Sie infolge der Nichtbeförderung Anspruch auf Entschädigung haben.

Wenn Ihnen am Flughafen noch keine Entschädigung gezahlt wurde, können Sie auch nachträglich noch eine Entschädigungsforderung stellen.

Möchten Sie mehr wissen? Entdecken Sie alle Einzelheiten zu Nichtbeförderungen bei EU-Flügen und erfahren Sie noch mehr über Ihre Fluggastrechte.

Nichtbeförderung bei US-Flügen

Wenn Reisenden bei Inlandsflügen in den USA aufgrund von Überbuchung ein Platz im Flugzeug verweigert wird, haben sie unter Umständen einen Anspruch auf Entschädigung. Folgendes können Sie tun, wenn Ihnen das passiert:

1) Geben Sie Ihren Sitzplatz nicht freiwillig gegen Gutscheine oder Vergünstigungen auf.

In diesem Fall verzichten Sie unter Umständen auf Ihr Recht auf eine zusätzliche Entschädigung. Wenn die Fluggesellschaft Ihnen natürlich ein angemessen ansprechendes Angebot macht, möchten Sie es vielleicht lieber annehmen. Die endgültige Entscheidung liegt bei Ihnen.

2) Behalten Sie Ihre Bordkarte und andere Reisedokumente.

Wenn Sie keine Bordkarte haben, können Sie jedes andere Dokument verwenden, auf dem die Buchungsnummer Ihres Fluges zu sehen ist. Diese Nummer, die Ihre Fluggesellschaft Ihrer Flugreservierung zugewiesen hat, ist sechsstellig und kann sowohl Buchstaben als auch Zahlen enthalten.

3) Fragen Sie nach, warum Sie nicht an Bord dürfen.

Der häufigste Grund ist, dass Ihnen wegen Überbuchung ein Platz im Flugzeug verweigert wird, wofür Ihre Fluggesellschaft Sie entschädigen sollte. Es gibt jedoch auch andere Gründe für eine Nichtbeförderung, die eventuell keine Entschädigung vorgesehen.

4) Fordern Sie einen Alternativflug an Ihren Zielort.

5) Fordern Sie eine Entschädigung für die Nichtbeförderung.

Sofern Sie darauf Anspruch haben, sollte die Fluggesellschaft Ihnen eine Entschädigung zahlen und Ihnen zudem die Mitreise auf einem anderen Flug anbieten.

6) Erkundigen Sie sich, ob Sie infolge der Nichtbeförderung Anspruch auf Entschädigung haben.

Wenn Ihnen am Flughafen noch keine Entschädigung gezahlt wurde, können Sie auch nachträglich noch einen Entschädigungsanspruch geltend machen.

Wollen Sie mehr wissen? Entdecken Sie alle Einzelheiten zu Nichtbeförderungen bei US-Flügen und erfahren Sie noch mehr über Ihre Fluggastrechte.

Nichtbeförderung bei internationalen Flügen

Passagiere auf internationalen Flügen können die Erstattung von Auslagen verlangen, die aufgrund von Nichtbeförderung entstanden sind, wenn sie diese einfachen Schritte befolgen:

1) Geben Sie Ihren Sitzplatz nicht freiwillig gegen Gutscheine oder Vergünstigungen auf.

In diesem Fall verzichten Sie unter Umständen auf Ihr Recht auf eine zusätzliche Entschädigung (wie zum Beispiel die Erstattung Ihrer Ausgaben). Wenn die Fluggesellschaft Ihnen natürlich ein angemessen ansprechendes Angebot macht, möchten Sie es vielleicht lieber annehmen. Die endgültige Entscheidung liegt bei Ihnen.

2) Behalten Sie Ihre Bordkarte und andere Reisedokumente.

Wenn Sie keine Bordkarte haben, können Sie jedes andere Dokument verwenden, auf dem die Buchungsnummer Ihres Fluges zu sehen ist. Diese Nummer, die Ihre Fluggesellschaft Ihrer Flugreservierung zugewiesen hat, ist sechsstellig und kann sowohl Buchstaben als auch Zahlen enthalten.

3) Fragen Sie nach, warum Sie nicht an Bord dürfen.

Der häufigste Grund ist, dass Ihnen wegen Überbuchung ein Platz im Flugzeug verweigert wird, doch es gibt auch andere Gründe, aus denen Sie unter Umständen nicht an Bord dürfen. Falls Sie sich für eine Forderung entscheiden, ist diese Information wichtig, um festzustellen, ob die Fluggesellschaft Ihnen eine Entschädigung zahlen muss.

4) Fordern Sie einen Alternativflug an Ihren Zielort.

5) Bewahren Sie Belege auf, wenn Sie zusätzlich Geld ausgeben müssen.

Sie brauchen sie, um Ihren Anspruch geltend zu machen und die Ausgaben zurück zu erhalten, die Ihnen aus dieser Störung im Flugbetrieb entstehen. Die entsprechenden Unterlagen können Ihnen dann dabei helfen, eine Entschädigung zu erhalten.

Wollen Sie mehr wissen? Entdecken Sie alle Einzelheiten zu Nichtbeförderungen bei internationalen Flügen und lernen Sie noch mehr über Ihre Fluggastrechte.

Wenn Ihre Reise eine Zwischenlandung in der EU einschließt, können Sie auch überprüfen, ob Sie Anspruch auf eine zusätzliche Entschädigung haben.

Wenden Sie sich an AirHelp, um zu überprüfen, ob Sie bei Ihrem Flug einen Anspruch geltend machen können.

Hatten Sie in den letzten drei Jahren eine Flugverspätung oder ein anderes Problem auf einer Flugreise? Teilen Sie uns einfach Ihre Flugdaten mit und wir überprüfen für Sie, ob Ihnen Geld zusteht.

>Jetzt überprüfen