AbbrechenSchaltfläche zum Schließen des Fensters

Suchen Sie einen Musterbrief zur Geltendmachung einer Entschädigung für Ihre Flugverspätung?

Von Paul French | Letzte Aktualisierung:

flugverspaetung entschadigung musterbrief

Haben Sie schon einmal einen Flug erlebt, der verspätet war oder annulliert wurde? Wurde Ihnen schon einmal die Beförderung in einem Flugzeug verweigert? Wenn ja, könnten Sie Anspruch auf eine Entschädigungszahlung durch die Fluggesellschaft haben. Vielleicht suchen Sie daher gerade nach einem Musterbrief zur Geltendmachung einer Entschädigung für Ihre Flugverspätung.

Kennen Sie den Ärger und die Hilflosigkeit, die Sie empfinden, wenn Sie am Flughafen gestrandet sind? Doch so hilflos sind Sie gar nicht. Tatsächlich haben Sie viel mehr Rechte, als Sie vielleicht denken.

Die Höhe der Entschädigung hängt von der Art der Beeinträchtigung und der jeweiligen Strecke ab. Aber dennoch haben Sie die Möglichkeit, Ihre Entschädigung geltend zu machen. Hier erfahren Sie, wie Sie am besten vorgehen.

Wir von AirHelp empfehlen immer, dass Sie selbst Ihre Entschädigungsforderung bei der Fluggesellschaft geltend machen. Sie können versuchen, die Airline anzurufen oder einen Brief zu schreiben, in dem Sie um eine Entschädigung für Ihre Flugverspätung bitten. Manchmal ist dieses Vorgehen ziemlich frustrierend, deshalb sind wir da, um Ihnen zu helfen, wenn Sie selbst keine Zeit haben oder Ihre Forderung abgelehnt wird.

Tippen Sie hier: Machen Sie jetzt Ihre Entschädigungsforderung geltend –>>

So machen Sie Ihre Entschädigungsforderung für einen verspäteten Flug geltend

Fluggäste in der EU, denen im Rahmen der Verordnung (EG) Nr. 261/2004 eine Entschädigung zusteht, erhalten für Verspätungen von mehr als drei Stunden bis zu 600 €. Betrachten Sie diese Entschädigung als finanziellen Ausgleich für Ihre Schwierigkeiten beim jeweiligen Flug.

Derzeit werden atemberaubende 7 Milliarden Euro an Entschädigungen für Fluggäste nicht geltend gemacht. Wir helfen Ihnen, Ihren Anteil davon zu sichern. Wir sagen Ihnen, was Sie tun müssen.

  1. Prüfen Sie Ihren Entschädigungsanspruch. Geben Sie einfach Ihre Daten ein und wir prüfen sofort, ob Ihnen die Fluggesellschaft eine finanzielle Entschädigung schuldet.

  2. AirHelp übernimmt die Arbeit für Sie. Lehnen Sie sich zurück, während wir Ihren rechtmäßigen Anspruch gegenüber der Fluggesellschaft durchsetzen.

  3. Wir senden Ihnen das Geld! Wir verhelfen Ihnen schnellstmöglich zu Ihrem Geld und halten Sie während des gesamten Verfahrens auf dem Laufenden.

 entschädigung flugverspätung musterbrief

Schritt 1: Melden Sie uns Ihren Flug

 entschädigung bei flugverspätung musterbrief

Schritt 2: Was ist passiert? Und wie lang war die Verspätung?

 flugverspätung entschädigung musterbrief kostenlos

Schritt 3: Vergessen Sie nicht die genauen Angaben zu Ihrer Flugreise

msuterbrief funnel

Und… das war’s schon!

So erfahren Sie, ob Sie einen Anspruch auf Entschädigung haben

Sie müssen wissen, dass Sie nicht nur dann einen Anspruch auf Entschädigung haben, wenn Sie jetzt gerade am Flughafen festsitzen. Wenn Sie innerhalb der letzten drei Jahre eine Flugverspätung erlebt haben, schuldet Ihnen die Fluggesellschaft möglicherweise Geld. Doch nun wird es etwas komplizierter.

Wenn Sie ab oder nach Europa fliegen, gilt die Verordnung EG 261, die Sie vor verspäteten, annullierten und überbuchten Flügen schützt.

Die Rechte von USA-Reisenden werden im Code of Federal Regulations, Title 14, Aeronautics and Space, Part 250 festgelegt. Bei Flügen innerhalb der USA sind nur diejenigen Fluggäste geschützt, die nicht befördert werden und mit mehr als einer Stunde Verspätung am Zielflughafen ankommen.

Für eine vollständige Übersicht über beide Gesetze besuchen Sie unsere Seiten rund um Ihre Fluggastrechte oder lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren:

Wenn Ihr Flug verspätet ist oder annulliert wurde

Wenn Ihr Flug in den USA verspätet ist oder annulliert wurde, haben Sie keinen Anspruch auf eine Entschädigung, es sei denn, Sie entscheiden sich dafür, nicht zu fliegen (in diesem Fall sollten Sie eine Rückerstattung für Ihren Flug erhalten). Wenn Ihr Flug ab oder nach Europa verspätet ist oder annulliert wurde, dann haben Sie möglicherweise einen Anspruch auf Entschädigung.

Nur in den folgenden Fällen haben Sie keinen Anspruch auf eine Entschädigung für einen verspäteten oder annullierten Flug ab oder nach Europa:

  • Wenn die Verspätung durch „außerordentliche Umstände“ verursacht wurde, die außerhalb des Einflussbereichs der Fluggesellschaft liegen.
  • Wenn die Fluggesellschaft Ihnen die Annullierung mindestens 14 Tage im Voraus mitgeteilt hat.

Wenn Ihnen die Beförderung verweigert wurde

Wenn Ihnen die Beförderung verweigert wird, könnte die Fluggesellschaft Ihnen Geld schulden, wenn Sie innerhalb der USA oder ab / nach Europa fliegen:

  • Wenn Ihnen die Beförderung in den USA verweigert wurde und Ihr neuer Flug mit einer Verspätung von ein bis zwei Stunden eintrifft, haben Sie möglicherweise Anspruch auf 200% Ihres Hinflugpreises (maximal 650 US-Dollar).
  • Wenn Ihnen die Beförderung in den USA verweigert wurde und Ihr neuer Flug mit einer Verspätung von mehr als zwei Stunden eintrifft, haben Sie möglicherweise Anspruch auf 400% Ihres Hinflugpreises (maximal 1.300 US-Dollar).
  • Wenn Ihnen die Beförderung in Europa verweigert wurde, haben Sie möglicherweise Anspruch auf 250 bis 600 € pro Passagier sowie auf eine vollständige Rückerstattung Ihrer bestätigten Buchung.

So machen Sie Ihre Entschädigungsforderung bei der Fluggesellschaft geltend

Die Geltendmachung Ihrer Entschädigungsforderung erfolgt in mehreren Schritten. Aber bevor Sie irgendetwas tun, ist es sehr wichtig, dass Sie die folgenden Informationen für jeden Passagier Ihrer Forderung zur Hand haben:

  • Die Daten Ihrer Reise (Flugnummer, Fluggesellschaft, Datum und Uhrzeit des Fluges)
  • Kopien Ihres Ausweises und des Flugplans
  • Ein Bezug auf das Gesetz, das Sie schützt (entweder EG 261 oder Code of Federal Regulations, Title 14, Aeronautics and Space, Part 250)

EU Flugausfälle: Was tun

  • Bewahren Sie Ihre Bordkarte und andere Reisedokumente auf.
  • Fragen Sie, warum der Flug annulliert wurde.
  • Fordern Sie einen Alternativflug an Ihren Zielflughafen oder eine Erstattung des Flugpreises.
  • Notieren Sie sich die tatsächliche Ankunftszeit an Ihrem Zielflughafen.
  • Bitten Sie die Fluggesellschaft, Ihnen Mahlzeiten und Getränke zu zahlen.
  • Unterschreiben Sie nichts und nehmen Sie keine Angebote an, wenn Sie dadurch auf Ihre Fluggastrechte verzichten.
    Bitten Sie die Fluggesellschaft, Ihnen ein Hotelzimmer zur Verfügung zu stellen.
  • Bewahren Sie Ihre Belege auf, falls Sie aufgrund des annullierten Flugs zusätzlich Geld ausgeben müssen.
  • Überprüfen Sie mit AirHelp, ob Sie wegen Ihres Flugausfalls Anspruch auf eine Entschädigung haben.

1) Machen Sie Ihre Entschädigungsforderung bei der Fluggesellschaft geltend

Wenn Sie einen Anspruch auf Entschädigung für einen verspäteten, annullierten oder überbuchten Flug geltend machen möchten, sollten Sie sich zunächst mit Ihrer Fluggesellschaft in Verbindung setzen. Sie können dort anrufen, einen Brief zur Geltendmachung Ihres Entschädigungsanspruchs schreiben oder einen Mitarbeiter am Gate nach der besten Methode zur Einreichung einer Beschwerde fragen.

Denken Sie daran, dass die Fluggesellschaft, bei der Sie gebucht haben, möglicherweise nicht die Fluggesellschaft ist, mit der Sie geflogen sind. Falls dies der Fall ist, reichen Sie Ihre Beschwerde bei der Airline ein, mit der Sie geflogen sind. Und sorgen Sie dafür, dass Sie alle oben aufgeführten Informationen angeben, um ein unnötiges Hin und Her mit der Fluggesellschaft zu vermeiden.

Die schlechte Nachricht: Die Fluggesellschaften sind gesetzlich nicht dazu verpflichtet, auf Ihre Beschwerde zu antworten. Vielleicht reagieren sie erst nach Monaten… oder sie antworten Ihnen überhaupt nicht. Versuchen Sie es zunächst auf diese Weise, aber wundern Sie sich nicht, wenn Sie weitere Schritte unternehmen müssen.

2) Schildern Sie Ihren Fall den Regulierungsbehörden

Wenn die Fluggesellschaft Ihren Anspruch ignoriert oder ablehnt und Sie das Gefühl haben, dass Sie im Recht sind, dann sollten Sie Ihren Anspruch jetzt bei den Regulierungsstellen geltend machen. Wenn Sie sich in den USA aufhalten, reichen Sie eine Beschwerde bei der Aviation Consumer Protection Division (ACPD) ein. In Europa oder Großbritannien ist die CAA zuständig.

Auf diesen Webseiten finden Sie Rufnummern und Online-Formulare, mit deren Hilfe Sie Ihren Fall schildern können. Bedenken Sie, dass die Regulierungsstellen die Fluggesellschaften zur Rechenschaft ziehen wollen, aber keine Strafverfolgungsbehörden sind. Deshalb ist auch dieser Weg keine Garantie dafür, dass Sie Ihre Entschädigung erhalten.

3) Bringen Sie Ihren Fall vor Gericht

Wenn die ersten beiden Schritte keinen Erfolg gebracht haben, dann ist der letzte Schritt, Ihren Fall vor Gericht zu bringen. Prüfen Sie zunächst noch einmal Ihre Fluggastrechte, um sicherzugehen, dass Sie im Recht sind, bevor Sie Zeit und Geld in einen Gerichtsprozess investieren.

Auch wenn Sie eine Klage vor Gericht einreichen, brauchen Sie nicht unbedingt einen Anwalt. Haben Sie einfach alle Informationen zur Hand, die wir Ihnen oben aufgelistet haben, und treten Sie für Ihr Recht ein. Wenn ein Fluggast einen solchen Prozess verliert, liegt das meist daran, dass die Fluggesellschaft „außerordentliche Umstände“ außerhalb ihres Einflussbereichs als Ursache für die Beeinträchtigung angibt. Vergewissern Sie sich, dass die Beeinträchtigung des Fluges, die Sie erlebt haben, hätte verhindert werden können.

So machen Sie Ihre Entschädigungforderung mit AirHelp geltend

Man weiß nie so genau, wie viele Schritte man gehen muss und wie lange solch ein Prozess dauert – das hängt von der Fluggesellschaft, den Umständen der Verspätung und den von Ihnen angegebenen Informationen ab.

Wenn Sie Ihren Entschädigungsanspruch völlig mühelos geltend machen möchten, nutzen Sie AirHelp! Sie müssen lediglich Ihre Forderung einreichen, die Daten Ihres Fluges angeben und sich entspannt zurücklehnen, während wir den Rest für Sie erledigen. (Falls nötig, bringen wir die Fluggesellschaft auch vor Gericht). Wir erhalten nur dann eine Vergütung, wenn Sie entschädigt werden (25% der Entschädigungssumme, wenn der Fall gewonnen wird).

Prüfen Sie, ob Sie einen Anspruch auf Entschädigung haben.

Kämpfen Sie für Ihre Fluggastrechte

Flugverspätungen passieren – was aber nicht heißt, dass Sie diese hinnehmen müssen. Sie haben möglicherweise Anspruch auf eine Entschädigung in Höhe von bis zu 600 €, wenn Ihr Flug innerhalb der letzten drei Jahre verspätet war, annulliert oder überbucht wurde.