Löschen Schaltfläche zum Schließen des Fensters

Probleme mit Ihrem Flug? Sichern Sie sich bis zu 600 € Entschädigung!

Jetzt Anspruch prüfen

Gemeinsam Reisen ohne sich gegenseitig umzubringen - 7 Tipps für Pärchen

Von Magdalena Pelka | Letzte Aktualisierung:

a pigeon couple on a romantic break in Paris

Es ist die Zeit des Jahres, in der Pärchen ihre Zeit auf eine tolle und außergewöhnliche Art und Weise verbringen möchten. Eine gemeinsame Reise in eine schöne deutsche Stadt oder ein Abenteuer in einem fernen Land ist da genau das Richtige.

Nachdem ein Pfeil auf eine Landkarte geworfen wurde, um das Ziel zu bestimmen, wächst die romantische Vorfreude mit jedem Tag. Doch was, wenn die Reise nicht wie geplant verläuft?

Die Begeisterung alles zu zweit zu erleben kann schnell nachlassen, wenn zum Beispiel der Flug Verspätung hat, einer Magenprobleme bekommt oder das Hotelzimmer nichts mit den Bildern im Internet zu tun hat. Wenn man krank, gestresst oder einfach ein bisschen neben der Spur ist, kann das Charakterzüge hervorbringen, die die gemeinsame Reise auf einen holprigen Pfad lenken.

Egal, ob man nur für ein Wochenende losdüst oder zwei Wochen durch Europa tourt, es kann jeden Moment etwas schiefgehen. Doch davon sollte man sich den wichtigsten Teil der Reise nicht verderben lassen: die Zeit mit dem Liebsten oder der Liebsten.

Lies Dir also bevor es losgeht diese 7 Tipps durch, wie man am besten als Pärchen zusammen verreist – ohne sich dabei gegenseitig zu Tode zu nerven.

1. Nutzt die Stärken des anderen

Wenn Ihr nicht beide der Meinung seid, dass Ihr absolut großartig in Allem seid, solltet Ihr die Planung der Reise Euren Stärken entsprechend aufteilen.

Sobald Ihr gemeinsam grundlegende Entscheidungen über die wichtigsten Aspekte Eurer Reise getroffen habt, könnt Ihr die Reiseplanung noch vereinfachen, indem Ihr verschiedene Aufgaben delegiert. Derjenige mit dem größten Organisationstalent übernimmt die Reiseroute nachdem Ihr im Zielland angekommen seid, der Sparfuchs hingegen kann sich um die günstigsten Flüge und besten Hotels kümmern.

Wenn sich jeder von Euch auf das konzentriert, was er sowieso am besten kann, spart Euch das viel Zeit und verhindert, dass Ihr frustriert seid, bevor die Reise überhaupt begonnen hat.

Ein Pärchen posiert für ein Urlaubsbild vor einem Tempeleingang
Bild: Jamie Larson

2. Haltet nicht zu sehr an Eurer Reiseroute fest

Betrachtet Eure Reiseroute mehr als Leitfaden als Gelübde. Egal, wie gut Eure Planung ist, es kann trotzdem immer etwas schief gehen. Seid offen und macht das Beste aus gemeinsamen Umwegen.

Läuft während Eurer Reise etwas anders als geplant, entdeckt Ihr dafür vielleicht Sachen, die sogar mehr Spaß machen als die ursprünglich geplante Aktivität. Habt Ihr keinen Tisch im Restaurant mit den tollen Bewertungen bekommen? Wie wäre es stattdessen mit einem lokalen Kochkurs? Die Planänderung gibt Euch die Möglichkeit, ein neues Gericht zu lernen, das Ihr zu Hause nachkochen könnt, wenn Ihr aus dem Urlaub zurück seid. Die perfekte Gelegenheit, in romantischen Erinnerungen an den Urlaub zu schwelgen.

Meist könnt Ihr die ungeplanten Änderungen während der Reise nicht beeinflussen, doch Ihr könnt zusammen das Beste daraus machen. Der Reiseblogger und Star aus der MTV-Sendung “The Challenge” ist der Meinung, dass eine erfolgreiche Reise zu zweit davon abhängt, wie flexibel man ist:

„Ein großartiges Beispiel dafür, wie mein Partner und ich mit einer schrecklichen Situation umgegangen sind, war unsere 6-wöchige Reise im Auto durch Australien, die wir seit Monaten geplant hatten. Wir haben ein paar Tage vor dem Abflug herausgefunden, dass jemand unser Fahrzeug für unseren Roadtrip gestohlen hatte. Hier kommt flexibles Reisen ins Spiel. Wenn Ihr Zeit und Mittel habt, solltet Ihr immer einen Plan B und C haben, falls der erste Plan ins Wasser fällt. Wir planen jetzt in ein Land zu reisen, in das mein Partner seit ungefähr einem Jahr reisen möchte (Myanmar), und die Reise dann in meinem Lieblingsland aller Zeiten (den Philippinen) zu beenden.“

3. Macht es Euch während Eurer Reise heimelig

Eure Reise führt Euch möglicherweise durch verschiedene Länder mit unbekannten Sprachen, Kulturen und Landschaften. In einer fremden Umgebung kann es sein, dass Ihr Euch etwas fehl am Platz fühlt – und das kann erdrückend sein. Jedes Mal, wenn Ihr Euch wie ein Fisch an Land fühlt, solltet Ihr Euch eine Aktivität suchen, die Euch vertraut ist und Spaß macht.

Schaut Euch einen Film im Kino an. Wenn Ihr in einem Land seid, in dem eine Sprache gesprochen wird, die Ihr nicht kennt, könnt Ihr einen Film mit Untertiteln suchen. Oder geht auf ein Konzert oder in einen Club mit Eurer Lieblingsmusik und tanzt die Nacht durch.

Der Trost, den vertraute Aktivitäten spenden können, hebt Eure Laune während Ihr beiden Zeit miteinander verbringt. Danach habt Ihr neue Energie und einen frischen Blick auf unbekannte Orte, die Ihr zusammen erkunden könnt.

Eine Frau blickt auf den Ozean, während sie auf einem Felsen sitzt
Bild: Jamie Larson

4. Vergesst nicht, wie wichtig es ist, auch mal allein zu sein

Eine Reise mit Eurer besseren Hälfte zu unternehmen ist eine großartige Erfahrung. Wenn Ihr aber über längere Zeit jede Minute gemeinsam verbringt, ist irgendwann eine Pause fällig.

Thea Wingert, Mitgründerin des Reiseblogs “Zen Travelers”, ist es gewohnt, mit ihrem Freund auch über längere Zeiträume zusammen zu reisen. Grade sind sie auf halber Strecke einer 14-monatigen Reise um die Welt und Thea sagt, eine der einfachsten Möglichkeiten den Frieden zu bewahren, ist es, sich zwischendurch alleine eine Auszeit zu nehmen.

„Sich immer von Ort zu Ort zu bewegen und sich ständig in neuen Umgebungen zu orientieren ist eine Herausforderung und kann zu spannungsgeladenen Momenten führen. Ich finde es am besten, ruhig zu bleiben und sich gegenseitig etwas Raum zu geben, bis beide wirklich angekommen sind. Dann versuche ich, den Humor in dem zu finden, was möglicherweise zuvor Stress verursacht hat.“

Das Ziel Eurer Reise ist es, Dinge gemeinsam zu meistern. Trotzdem muss man sich nicht schuldig fühlen, wenn man mal etwas Zeit für sich braucht. Auch wenn es nur ist, dass man sich zum Beispiel 30 Minuten allein zu Fuß auf den Weg macht oder die örtlichen Geschäfte erkundet, während der Partner ein paar Lebensmittel einkauft.

Eine clevere Art, Zeit miteinander zu verbringen und gleichzeitig Raum für sich zu haben ist die Planung eines Spa-Tages.

Die Zeit, die Ihr allein verbringt, gibt Euch die Gelegenheit einander zu vermissen und bringt neue Themen, über die Ihr sprechen könnt, sobald Ihr wieder zusammen seid.

5. Plant Euer Budget

Eines der ersten Dinge, die Ihr bei der Planung der gemeinsamen Reise machen solltet, ist das Budget zu ermitteln. Nachdem Ihr genug Geld für Lebensmittel und Andenken zur Seite gelegt habt, könnte einer von Euch den Drang danach verspüren, es sich mal so richtig gut gehen zu lassen.

Unstimmigkeiten darüber, dass der vereinbarte Ausgabenbetrag nicht eingehalten wird, kann die Stimmung drücken. Wenn man mit seinem Freund oder seiner Freundin zusammen auf Reisen geht, empfiehlt Reise und Lifestyle-Blogger Vy Luu folgendes:

„Kenne Dein Budget: Im Bezug auf Budgets kann es zu vielen Streitereien kommen. Vergewissert Euch also vor der Abreise, dass Euer Ausgabenlimit klar ist und auch beide mit den Beträgen einverstanden sind.“

Plant immer ein Puffer mit ein, falls unerwartete Kosten auf Euch zukommen.

Wenn einer von Euch sich verletzt, die Brieftasche gestohlen wird oder Ihr versehentlich Euren Flug verpasst, ist es nur halb so schlimm, wenn Ihr Euch für den Fall der Fälle finanziell vorbereitet habt.

6. Kommunikation ist das A und O

Die Erkenntnis über die wahre Quelle Eurer schlechten Stimmung kann einen Beziehungsstreit vermeiden.

Wir wissen alle, wie es ist, müde, hungrig oder einfach mal mies drauf zu sein. Wenn Du Deinem Partner mitteilst, wie Du Dich grade fühlst, hat er Verständnis dafür.

Nicht zu sagen, dass man lieber ein Nickerchen machen würde, als bei der Stadtführung dabei zu sein kann zu unterschwelligen Spannungen führen während Ihr zusammen unterwegs seid. Riskiere wegen solch kleinen Dingen nicht, dass einer von Euch in die Luft geht.

Zu akzeptieren, dass ihre Stimmung nicht immer auf dem Höhepunkt ist, hilft Jamie Larson und ihrem Freund dabei, Ruhe zu bewahren. “Ihr werdet das Beste und das Schlechteste voneinander sehen, also bereitet Euch darauf vor.”

Wenn Dein Partner derjenige ist, der schlecht drauf ist, dann frag ihn, wie er sich gerade fühlt, statt aggressiv zu werden. Je früher man erkennt, dass man schnippisch wird, wenn man eigentlich einen Snack möchte, desto ruhiger wird die Reise.

Wenn man trotzdem mal in einen angespannten Moment kommt, hat Thea eine schnelle Lösung. “Wenn alles andere fehlschlägt, nimm einfach ein paar tiefe Atemzüge, damit Ihr Euch in schwierigen Zeiten nicht gegenseitig anzickt”

Ein Paar läuft durch eine Kunstinstallation und posiert auf einer Mosaiktreppe
Bild: Vy Luu

7. Lacht es im Zweifel einfach weg

Das Leben kann uns manchmal so einige Steine in den Weg legen, besonders während einer Reise. Da wir nicht kontrollieren können, was als Nächstes passiert, ist Lachen manchmal der beste Weg, um mit Stolpersteinen umzugehen.

Wenn man eine unbekannte Seite an seinem Partner entdeckt oder etwas so gar nicht nach Plan läuft, macht es die Situation nur noch schlimmer, wenn man sich über sie aufregt. Wenn es plötzlich regnet, sobald man ohne Regenschirm das Haus verlässt, das Schnarchen der oder des Liebsten Dich weckt oder Deine Hose während der Wanderung reißt lacht darüber.

Vy Luu möchte auch die ungeplanten Momente mit ihrem Freund einfangen, um mit einem Lächeln auf sie zurückblicken zu können.

“Seid locker und macht ein Foto (-Spiel) draus! Ihr müsst dazu bereit sein, unangenehme Paarfotos zu machen bittet Fremde darum, Euch zu fotografieren oder macht Stativ-Fotos! Ein Tipp für die Männer: Seid gute Instagram-Freunde und fangt ihre Schokoladenseite ein. Fotoerinnerungen sind einfach die Besten! “

Mit welchen Überraschungen Ihr als gemeinsam reisendes Paar auch konfrontiert werdet, diese Tipps können verhindern, dass sie Euch den Spaß am Urlaub verderben. Das Beste an diesen aufregenden, unerwarteten und manchmal unangenehmen Momenten ist, dass Du sie mit jemandem teilst, den du liebst.

Flugausfälle kommen vor, das bedeutet aber nicht, dass Du sie so hinnehmen musst. Dir könnten bis zu 600 € Entschädigung zustehen, wenn Du in den letzten 3 Jahren Flüge hattest, die gestrichen wurden bzw. verspätet oder überbucht waren. (Abzgl. i.d.R. 25% Erfolgsprovision)