Die häufigsten Fragen

Kann ich zusätzliche Auslagen aufgrund der Flugstörung einfordern? (Hotel, neues Ticket, Essen, usw.)

AirHelp kümmert sich derzeit um Flugstörungen im Rahmen der Fluggastrechte-Verordnung (EG) Nr. 261/2004 sowie der amerikanischen Bundesverordnungen. Diese enthalten festgelegte Entschädigungen für Verspätungen, Annullierungen und Beförderungsverweigerungen für EU-Flüge sowie Beförderungsverweigerungen aufgrund von Überbuchungen auf US-Flügen.

Es steht Passagieren frei, persönlich weitere Forderungen für Auslagen aufgrund der Flugstörung direkt an die Fluggesellschaft zu richten. Allerdings ist das Gesetz weniger klar und es liegt somit im freien Ermessen der Fluggesellschaft. Passagiere müssen die Ausgaben nachweisen können und beweisen, dass die Fluggesellschaft haftbar ist.

Reisende auf internationalen Flügen können eine Forderung auf Entschädigung, einschließlich aufgrund von Flugstörungen entstandener Kosten, gegen die Fluggesellschaft im Rahmen des Montrealer Übereinkommens stellen. Und EU-Passagiere sollten beachten, dass die europäische Gesetzgebung Fluggesellschaften unter vielen Umständen verpflichtet, die Ausgaben für Mahlzeiten und Erfrischungen ab dem Zeitpunkt der Störung zu übernehmen.

Sind Sie bereit für Ihre Entschädigung?
Jetzt Anspruch prüfen