Häufig gestellte Fragen

  • Was berechnet AirHelp für seine Dienstleistung?

    Nichts, wenn Ihre Forderung nicht erfolgreich ist. Wir werden erst bezahlt, wenn Sie Ihr Geld erhalten. Unsere Standard-Servicegebühr beträgt 25 % der Entschädigungs, die Sie erhalten. Wenn sich die Fluggesellschaft unnachgiebig zeigt und wir rechtliche Schritte einleiten müssen, um Ihre Entschädigung einzufordern, könnte ggf. eine zusätzliche Verfahrensgebühr berechnet werden. Selbst in diesen Fällen übersteigt unser Lesen Sie mehr...
  • Wie hoch ist die Entschädigung?

    Die Höhe der Entschädigung ist abhängig von der Flugdistanz: VERSPÄTUNG (am Zielort nach möglichem Umbuchen und/oder Umleiten) Distanz weniger als 2 Stunden mehr als 2 Stunden mehr als 3 Stunden mehr als 4 Stunden nie angekommen Nichtbeförderung * € 250 € 250 € 250 € 250 € 250 < 1500 km € 400 € 400 Lesen Sie mehr...
  • Gibt es zusätzliche Kosten, wenn AirHelp juristische Schritte unternehmen muss?

    Oftmals denken die Fluggesellschaften, dass sie sich durch nicht Bezahlen der Entschädigung aus der Affäre schleichen können. In diesen Fällen müssen wir rechtliche Schritte einleiten. Dabei übernimmt AirHelp sämtliche entstehenden Kosten wie Gerichtsgebühren oder Anwaltskosten, unabhängig davon, ob der Fall am Ende gewonnen wird oder nicht. Sollte der Fall vor Gericht erfolgreich sein, erhebt AirHelp Lesen Sie mehr...
  • Habe ich Anspruch auf eine Entschädiung?

    Sollten Sie kürzlich auf einem verspäteten, annullierten oder überbuchten Flug gewesen sein, kann es sein, dass Sie Anspruch haben auf eine Entschädigung. Je nach betroffenem Flug, gibt es verschiedene Gesetze. Hier kommt eine kurze Übersicht: Flüge nach oder von Europa Für Flüge von und nach Europa können Ansprüche geltend gemacht werden, sollte der Vorfall für Lesen Sie mehr...