Zurück zu allen Artikeln Zurück zu allen Artikeln

Wie eine AirHelp-Kundin €425 erhielt für eine Flugverspätung

AutorAda Kozłowska

Eines der schlimmsten Dinge bei Flugverspätungen ist das Gefühl der Machtlosigkeit. Wir sitzen im Flughafen, warten und hoffen, dass unser Flug bald starten wird. Leider gelingt es nur in den wenigsten Fällen, von der Flugverspätung noch zuhause zu erfahren. Im Normalfall haben wir bereits für unseren Flug eingecheckt, die Sicherheitskontrolle passiert, sind relaxed und sitzen am Gate, wenn ….

… die Durchsage kommt, dass unser Flug sicher nicht pünktlich starten wird. Was passiert nun mit all unseren Plänen nach der Ankunft am Zielort? Alles verändert sich durch diese eine Durchsage und oftmals ist jetzt Organisationstalent gefragt. Denn wirklich ändern können wir nichts. Wir müssen uns unserem Schicksal ergeben. Gründe für die Verspätung werden auch keine angegeben.
Sollte ich nun ein schönes Restaurant am Flughafen besuchen? Oder vielleicht ein paar Bücher kaufen? Oder sollte ich einfach hier sitzen bleiben und auf meinem Flug warten?

Als ob dies alles nicht schon genug schlimm wäre: Der Flughafen bietet rein gar nichts an, um uns die Unannehmlichkeiten etwas angenehmer zu gestalten. Mehr als eine Entschuldigung kann leider nicht erwartet werden, obwohl wir immerhin eine teure Reise erworben haben, welche jetzt nicht nach Plan verläuft und wir nichts dafür können.

Deswegen gibt es AirHelp. Airhelp wurde geschaffen, um zu helfen! AirHelp will Ihnen zeigen, dass sie nicht machtlos sind in dieser Situationen und Ihnen die Fluggesellschaft viel mehr schuldet als eine Entschuldigung.

Wie unser Kunde €425 erhielt für eine Flugverspätung
Als die Schriftstellerin, Reisende und Pilotin Connie Sue White nach Schweden reiste, um einen Freund zu besuchen, verspätete sich Ihr Flug um 5 Stunden. Frau White wusste damals  nicht, was sie tun sollte, ausser auf das Flugzeug zu warten. Immerhin hat sie nach einigen Monaten eine Entschädigung erhalten in der Höhe von € 425.

Frau White hatte Ihre Reise durch Expedia geplant. Durch die Partnerschaft zwischen Expedia und AirHelp war es für Frau White einfach, Ihre rechtmäßige Entschädigung mit AirHelp anzufordern. Nach 6 Monaten hat es denn auch geklappt: sie erhielt € 425. Den Vorfall hat Frau White unterdessen auf Ihrer Facebook Seite publik gemacht. Beim nächsten mal wolle Sie AirHelp direkt kontaktieren, obwohl Sie natürlich hofft, dass dies nie mehr passieren wird!

Wie kann AirHelp Ihnen helfen
Haben Sie auch eine ähnliche Erfahrung gemacht wie Frau White? Verbinden Sie Ihre Inbox mit AirHelp und wir können für Sie herausfinden, ob Sie in den letzten 3 Jahren Anspruch hatten auf eine Entschädigung.
Sollten Sie kürzlich eine Verspätung gehabt haben und sich noch an die Flugnummer erinnern, können Sie hier Ihren Anspruch testen. Wir erledigen gerne den Rest für Sie. Nur im Erfolgsfall verrechnen wir eine Dienstleistungsgebühr.

Auch wir können leider das Verhalten der Fluggesellschaften nicht über Nacht verändern. Wir können aber sicher stellen, dass die Flugpassagiere Ihre rechtsmäßigen Entschädigungen bei Verspätung, Annullierung oder Überbuchung erhalten.

Fordern Sie jetzt Ihre Entschädigung für verspätete, annullierte oder überbuchte Flüge innerhalb der letzten drei Jahre ein.

Jetzt einen Flug prüfen

Es dauert nur 3 Minuten