Löschen Schaltfläche zum Schließen des Fensters

Probleme mit Ihrem Flug? Sie haben Anspruch auf Entschädigung, unabhängig vom Ticketpreis.

Jetzt Anspruch prüfen

Urlaubs-Checkliste – Was Sie vor einer Reise tun müssen

Von Anja Schreiber | Letzte Aktualisierung:

Checkliste Urlaub

Sind Sie Profi im Kofferpacken oder packen Sie gerne viel zu viel ein? Gehören Sie zu den Menschen, die auf dem Weg zum Flughafen immer das ungute Gefühl beschleicht, irgendetwas vergessen zu haben? Oder löst der Zuhause vergessene Lieblingsteddy Dramen aus, die Sie auf Ihrer Reise nicht gebrauchen können? Um unnötigen Stress beim Reisen zu vermeiden, sollten Sie vorher eine Urlaubs-Checkliste mit Excel oder auf einem einfachen Stück Papier erstellen. Hier finden Sie unsere wichtigsten Tipps, um bei der Reiseplanung nichts mehr dem Zufall zu überlassen. 

Urlaubs-Checkliste, Packliste für den Urlaub

Urlaubs-Checkliste Was Sie nicht vergessen sollten

  • Anschrift der deutschen Botschaft
  • Visum (falls nötig)
  • Ausweise auf Gültigkeit kontrollieren
  • Ausweiskopien mitführen (USB-Stick)
  • Kamera, Smartphone aufladen und Ladegeräte einpacken
  • Internationaler Führerschein
  • Geld und Kreditkarten/ Geld wechseln 
  • bei Online-Check-in ausgedruckte Bordkarte oder Bordkarte mit Barcode auf Handy
  • Besorgung von Fahrkarten für Bus oder Bahn
  • Tickets für Flughafentransfer
  • Reiseführer/ Wörterbuch 
  • Touristeninformationen
  • Mietwagen vor Ort buchen
  • Impfungen
  • Haustiere unterbringen
  • Hausschlüssel hinterlegen (Nachbarn, Familie oder Freunde)
  • Heizungen/Wasser abschalten
  • Kühlschrank leeren/Müll wegbringen
  • Fenster und Türen abschließen
  • Briefkastenleerung/Blumengießen veranlassen
  • Abwesenheitsnachricht bei E-Mail erstellen
  • Kontaktadresse/-telefonnummer hinterlegen
  • Europäische Krankenversicherungskarte/ Auslandskrankenversicherung

 

Urlaubs-Checkliste: 10 Tipps und Tricks zum Kofferpacken 

Egal wohin die Reise geht, beim Kofferpacken gilt: Souverän ist nicht, wer viel hat, sondern wenig braucht! Natürlich packen Sie für einen Wochenendtrip anders als für die Fernreise mit Familie. Ein Backpacker benötigt andere Dinge als ein Geschäftsreisender. Zu welcher Kategorie Sie auch gehören, eine Liste zum Kofferpacken ist immer eine gute Idee. Überlegen Sie sich zuvor gut, welches Gepäckstück Sie mitnehmen wollen. Reicht ein Trolley oder ein größerer Rucksack, der noch als Handgepäck durchgeht? Sie wollen beim Wandern sicher keinen Rollkoffer durch Wald und Wiesen ziehen, was beim All-Inklusive-Urlaub hingegen kein Problem ist. Können Sie Ihr Gepäck beim Flughafentransfer oder auf dem Weg zur Unterkunft gut transportieren? Und was gehört überhaupt ins Handgepäck? Wir verraten ein paar Tricks:

Urlaub Checkliste
Foto: Anete Lūsiņa von Unsplash.

 

    • Verwechslung vermeiden: Je auffälliger das Gepäckstück ist, desto leichter ist es, dieses wiederzuerkennen. Grelle Farben oder bunte Muster sind besser als das Einheits-Schwarz. Noch ein Namensschild dran und alles mit einem kleinen Schloss sichern fertig!
    • Flüssigkeiten: Fasst ein Behältnis (z. B. die Shampoo-Flasche) mehr als 100 Milliliter, gehört es in das aufzugebende Gepäck. In jedem größeren Drogeriemarkt gibt es allerdings auch Körperpflegeprodukte in Reisegröße. Oder Sie greifen zur umwelt- und reisefreundlichen Variante und packen das gute Stück Seife und festes Shampoo ein denn das darf ins Handgepäck. Ins Handgepäck gehören außerdem: Medikamente, wichtige Telefonnummern, alle Reiseunterlagen (Tickets, Versicherungen), Reisepass, Personalausweis, Krankenversicherungskarte und natürlich das Portemonnaie
    • Kleidung rollen: falten und zusammenlegen war gestern, heute wird die Kleidung für den Koffer straff gerollt. Das spart am meisten Platz. Ziehen Sie außerdem nicht wahllos Kleidung aus dem Schrank, weil Sie sie vielleicht im Urlaub anziehen wollen. Verteilen Sie am besten vor dem Packen alles auf dem Bett und stellen Outfits zusammen dann haben Sie eine bessere Übersicht und können sich einfacher für oder gegen etwas entscheiden.
    • Handtücher und Föhn zu Hause lassen: in den meisten Hotels ist beides standardmäßig vorhanden. Sie können dies bei der Buchung erfragen oder alternativ kaufen Sie sich einen kleinen Reiseföhn.
    • So wenig Wertsachen wie möglich: je mehr Sie mitnehmen desto mehr kann auch verloren gehen oder gestohlen werden. Mit Kopien von Ihren Reisepässen und vom Führerschein sind gut beraten. Gegebenenfalls wird Ihnen bei Verlust der Originale in der Botschaft schneller geholfen. Den Hausschlüssel können Sie vielleicht bei Nachbarn oder Freunden hinterlegen und die wertvollen Goldohrringe finden es zuhause bestimmt auch viel schöner.
    • Verstecke für Wertsachen: Wohin mit den Wertsachen am Strand? Was nicht täglich gebraucht wird, ist im Zimmersafe gut aufgehoben. Der Rest kann in leeren Shampoo- oder Sonnenmilchflaschen vor Langfingern versteckt werden. Einfach ausspülen und oben aufschneiden.
    • Auslaufende Creme-Tuben: Auch wenn man die Hand- oder Sonnencreme noch so auslaufsicher im Plastikbeutel verpackt glaubt, Koffer und Rucksäcke werden auf Reisen nicht gerade zart behandelt. Es kann trotzdem etwas aufplatzen und sich im ganzen Koffer verteilen. Deshalb der Pack-Trick: Verschluss abschrauben, ein Stück Frischhaltefolie über die Öffnung ziehen und wieder zuschrauben.

  • Duftender Kofferinhalt: Gerade bei längeren Reisen helfen gegen muffige Kleidung im Koffer Trocknertücher. Zwei, drei davon zwischen die Kleidung legen und der Inhalt riecht wie frisch gewaschen.
  • Kofferinhalte kreuzen: Bei mehreren Gepäckstücken ist es eine gute Idee, von jedem Reisenden etwas in den Koffer oder in die Reisetasche des Anderen zu packen. Bei Verlust eines Gepäckstücks hat dann vorerst jeder etwas zum Anziehen.
  • Übergepäck vermeiden: Wie viel Kilo pro Gepäckstück sind erlaubt? Informieren Sie sich auf der Homepage Ihrer Airline und nehmen Sie zur Sicherheit einen faltbaren Beutel mit, in welchem Sie am Flughafen die überschüssigen Kilos verstauen können.

Checkliste: Urlaub mit Kind

Mit einem Baby oder Kleinkind zu verreisen kann je nach Reiseziel und Dauer des Aufenthaltes eine ganz schöne Herausforderung sein. Da wird vielleicht schon der vergessene Teddybär zur mittleren Katastrophe. Bereiten Sie sich ausreichend auf den Transport vor, damit es Ihrem Kind und den Mitreisenden die Zeit so angenehm wie möglich gemacht wird. Hier folgt die wichtigste Checkliste Urlaub mit Kind:

 

Urlaub mit Kind
Foto: Gerrie van der Walt von Unsplash

Urlaubs-Checkliste Essen und Trinken

  • Packen Sie genügend Snacks ein und denken Sie an eine leere Flasche, die Sie nach der Sicherheitskontrolle mit Trinkwasser füllen können. 
  • Informieren Sie sich, ob Sie im Ausland auch die Produkte finden, die Sie mit Ihrem Kind erprobt haben. Oft gibt es die spezielle Milchnahrung nicht im Zielland, keine hyperallergene Nahrung, weniger Auswahl an Bioprodukten etc.

Urlaubs-Checkliste Spielsachen

  • Bücher (nicht zu viele Gewicht!)
  • Lieblingskuscheltier
  • Spiele (für größere Kinder)
  • Hörspiele
  • Tablet
  • Kopfhörer
  • kleiner Rucksack mit Puppen, Autos oder Lego

Urlaubs-Checkliste Kleidung

  • ausreichend Kleidung je nach Wetter am Reiseziel (falls keine Waschmöglichkeit vorhanden ist)
  • Schwimmwindeln
  • Sonnenhut/ Sonnenschutz
  • Lätzchen
  • Schlafanzüge

Urlaubs-Checkliste Reiseapotheke

  • fiebersenkende Mittel
  • Desinfektionsmittel
  • Schmerzmittel
  • Verbandsmaterial
  • Tropfen gegen Halsschmerzen, Hustensaft
  • Medikamente gegen Durchfall und Verstopfung
  • Kühlsalbe bei Sonnenbrand
  • Wund- und Heilsalbe, Arnika
  • Kühlkissen, kleines Kirschkernkissen
  • Zeckenzange
  • Sonnencreme mit ausreichenden Lichtschutzfaktor 
  • Insektenschutzmittel
  • Windelcreme

Urlaubs-Checkliste Equipment

  • Kindersitz, Babyschale, Autositz: Bitte informieren Sie sich vor der Reise, ob der Mietwagen-Anbieter, das Hotel oder die Ferienwohnung diese schwer zu schleppende Ausrüstung verleiht.
  • Nehmen Sie gegebenenfalls für den Weg zum Flughafen eine Tragehilfe/Tragetuch mit.
  • Kinderwagen, Reisebett, Reisezelt: Viele Hotels, Ferienanlagen und sogar Campingplätze vermieten diese Sachen. Falls ein Verleih nicht angeboten wird, müssen Sie sich am Flughafen über die Transportvorschriften informieren.

Wurde einer Ihrer Flüge in den letzten 3 Jahren annulliert oder war überbucht? Oder hatte er mehr als 3 Stunden Verspätung? Dann schuldet Ihnen Ihre Airline vermutlich bis zu 600 €. Wir machen uns für Ihre Entschädigung stark. Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihren Anspruch!

P.S. Nur im Erfolgsfall erheben wir eine Provision, die durchschnittlich bei 25% liegt. Sollten wir Ihnen nicht helfen können, bleibt unser Service natürlich kostenfrei.