Zurück zu allen Artikeln Zurück zu allen Artikeln

Rücksicht nehmen auf kulturelle Gewohnheiten an Ihrem Reiseziel

AutorAda Kozłowska

Es geschieht niemals mit Absicht und meistens bemerkt man es gar nicht, bis man von jemandem darauf aufmerksam gemacht wird:

Das Missachten von kulturellen Gewohnheiten.

Meistens geschieht es durch Überaktivität, Unwissen oder einfach, weil man sich der kulturellen Unterschiede nicht bewusst ist. Das Resultat ist leider immer das gleiche: wir hinterlassen negative Eindrücke bei Ort und Leuten, welche wir besuchen.

Alle die wir gerne reisen sollten uns immer wieder daran erinnern, wie stark wir von einer Reise profitieren. Daher ist es auch wichtig und angebracht, dass wir unseren Reisezielen etwas zurückgeben in Form von Respekt und Rücksicht.

Wie können wir Rücksicht nehmen auf diese Gewohnheiten?

Gab es irgendwann einmal einen Anlass in Ihrer Heimat, an welchem viele „auswertige“ Leute teilgenommen haben? Und hatten Sie danach vielleicht den Gedanken, dass diese „neuen“ Leute schreckliche Touristen waren und Sie sich wünschten, dass diese nie mehr zurück kommen? Auch wenn Sie Ihrer Heimat noch so grossen wirtschaftlichen Erfolg garantierten?

Stellen Sie sich nun vor, dass andere so von Ihnen denken…

Es geschieht auf derart natürliche Art und Weise, dass man es fast nicht bemerkt, wenn es geschieht… Vor lauter Aufregung über unser Reiseziel vergessen wir, dass es dort auch noch andere Menschen gibt. Wir hantieren mit unseren Fotokameras, betreten die Strasse, stossen mit anderen Personen zusammen und stören die Einheimischen bei Ihrem täglichen Leben.  
Es könnte aber auch anders sein. Folgen Sie unseren nachfolgenden Punkten und Ihre Reise wird nur positive Nebeneffekte haben.

Erkundigen Sie sich über Ihr Reiseziel – vor Ihrer Abreise

Eine Reise zu planen beansprucht viel Zeit: Flugtickets buchen, Unterkunft analysieren, Reiseplan zusammenstellen, Koffer Packliste erstellen, usw…

Oftmals geht dabei komplett vergessen, dass die Kultur am Reiseziel eine andere ist. Dies sollte nicht geschehen!

Machen Sie eine Internet Analyse oder fragen Sie Bekannte, welche oft reisen oder lesen Sie Bücher. Eigentlich ist es egal, auf welchem Weg Sie sich die Information beschaffen. Hauptsache ist, dass Sie sich erkundigen, welches Verhalten die Leute an Ihrem Reiseziel von Ihnen erwarten. Folgende Fragen sind dabei von Interesse:

  • Wie stellt man sich vor?
  • Was tut man vor, während und nach Mahlzeiten?
  • Wie verhält man sich auf Hausbesuch?
  • Wie verhält und kleidet man sich in religiösen Einrichtungen?
  • Wie verhält und kleidet man sich an kulturell wichtigen Orten?
  • Wie verhalten sich die verschiedenen Geschlechter untereinander? Und wie gehen ältere mit jüngeren Menschen um?

Denken Sie immer daran: Sie befinden sich in der Heimat von dort ansässigen Leuten. Dies bedeutet meistens, dass die in Ihrer Heimat üblichen Regeln dort nicht gelten. Das ist in bisschen wie wenn Sie zu jemandem nach Hause gehen. Dort probieren Sie auch, sich den Regeln des Hauses anzupassen und nicht Ihre Regeln durchzusetzen.

Probieren Sie, Ihre Spuren so gering wie möglich zu halten

Wohin auch immer wir reisen, wir hinterlassen immer unsere Spuren; unsere Spuren in der Umwelt, in der Wirtschaft und in der Kultur. Je weniger Spuren wir hinterlassen, desto besser.

Spuren in der Umwelt:
Es gibt Spuren, welche wir nicht vermeiden können: unsere Reise mit dem Flugzeug, unser Mietauto, der von uns verbrauchte Strom. Allerdings können wir uns auch auf Reisen so verhalten wie zu Hause, indem wir z.B. möglichst viel wiederverwenden und danach zum Recycling bringen.

Übernachten Sie in einem Hotel? Lassen Sie Ihre Handtücher nur wöchentlich reinigen anstatt täglich.
Gehen Sie morgens einen Kaffee trinken? Bringen Sie Ihre eigene Tasse mit oder kaufen Sie eine im Laden.
Oder Sie gehen auf Sightseeing in wärmerem Klima? Gehen Sie zu Fuss oder nehmen Sie das Fahrrad – oder benutzen Sie den öffentlichen Verkehr anstelle der Taxis.

Was auch immer Sie tun: Denken Sie daran, dass Sie es noch umweltfreundlicher tun könnten. Viele kleine Dinge tragen sind einfach zu tun und haben grosse Wirkung.

Wirtschaftliche Spuren:
Es ist allgemein bekannt, dass Tourismus die lokale Wirtschaft ankurbelt. Leider ist dies aber nicht immer der Fall. Sollten Sie z.B. an Ihrem Reiseziel Essen oder Shoppen bei grossen internationalen Ketten, so kann es durchaus sein, dass die lokale Bevölkerung nicht viel vom wirtschaftlichen Erfolg profitiert.
Benutzen Sie daher lokales Gewerbe. Es wird nicht nur weniger wirtschaftliche Spuren hinterlassen, sondern Sie werden auch authentischere Erfahrungen machen!

Kulturelle Spuren:
Was auch immer Sie tun, die Kultur an Ihrem Zielort ist komplett anders als diejenige Ihrer Heimat. Klären Sie diese Fragen bevor Ihre Reise beginnt.

Beobachten, Fragen stellen, Gewohnheiten in Frage stellen

Am Reisen einzigartig ist, dass es unseren Horizont erweitert. Lassen Sie dies unbedingt zu! Reisen mit offenen Augen lässt einen die Welt mit ganz anderen Augen sehen!

Wo auch immer Sie hingehen, beobachten Sie, fragen Sie und analysieren Sie Ihre Gewohnheiten. Vielleicht kann ja etwas verbessert werden?! Neue Ideen und Erfahrungen machen das Leben noch lebenswerter und sie werden Ihnen helfen, andere Kulturen noch besser zu verstehen.

Richtig gemacht ist Reisen etwas wunderschönes für alle Beteiligten!

Fordern Sie jetzt Ihre Entschädigung für verspätete, annullierte oder überbuchte Flüge innerhalb der letzten drei Jahre ein.

Jetzt einen Flug prüfen

Es dauert nur 3 Minuten