Löschen Schaltfläche zum Schließen des Fensters

Probleme mit Ihrem Flug? Sie haben Anspruch auf Entschädigung, unabhängig vom Ticketpreis.

Jetzt Anspruch prüfen

Die ungeschriebenen Gesetze des Fliegens

Von Magdalena Pelka | Letzte Aktualisierung:

Breaking these flying rules makes the cat angry

Wir kennen alle die Standardregeln am Flughafen das aufzugebende Gepäck sollte nicht 23 kg überschreiten, im Flugzeug darf nicht geraucht werden und Obst und Gemüse, das versehentlich eine Epidemie im Zielland auslösen könnte, sollte man da lassen wo es herkommt. (Immer erst beim Zoll nachfragen!)

Es gibt jedoch auch ein paar ungeschriebene Regeln Regeln, die jeder befolgen sollte, einfach nur damit die Flugreise für alle erträglicher ist. Fliegen ist anstrengend und das Letzte, das man möchte, ist einander auf die Nerven zu gehen. Also bitte, behalte diese Regeln im Hinterkopf, wenn Du das nächste Mal ein Flugzeug betrittst.

Ungeschriebenes Gesetz 1: Der Konsum von Alkohol ist jederzeit ok (Betrunken sein ist nie ok)

Glass of Beer
Bild von Mabel Amber

Flughäfen sind vermutlich der einzige Ort auf der Welt, an dem man um 7 Uhr morgens ein Bier trinken kann, ohne dass man schief angeschaut wird. Denn es mag 7 Uhr morgens am Flughafen sein, doch Dein Gehirn hinkt noch ein paar Zeitzonen hinterher. Irgendwo auf der Welt ist es schon nach 4!

Aber Du weißt, betrink Dich nicht. Das ist ein No-Go.

Ungeschriebenes Gesetz 2: Ziehe nicht Deine Socken aus

Socks with a hole
Bild von Conger Design on Pixabay

Zieh einfach nicht Deine Socke aus. Frag nicht warum. Mach es einfach nicht. Schuhe sind ok aber behalte Deine Socken an, wenn Du nicht den leisen Zorn der anderen Passagiere auf Dich ziehen möchtest. Es macht keinen Unterschied, ob Du glaubst, dass Du keine Stinkefüße hast oder ob Du gerade erst eine hübsche Pediküre hast machen lassen – niemand möchte Dich Barfuß den Gang entlangtapsen sehen! Und vor allem nicht in die Flugzeugtoilette! Fußpilz gefällig irgendjemand?

Ungeschriebenes Gesetz 3: Nutz Deine Kopfhörer

Headphones
Bild von Kaboompics

Das Dröhnen des Flugzeugs ist schon schlimm genug, dem muss man nicht noch mitten im Flug „Despacito“ in schlechter Qualität aus seinem winzigen Handylautsprecher hinzufügen. Deinen Mitreisenden zuliebe solltest Du Kopfhörer benutzen.

Ungeschriebenes Gesetz 4: Quassle Deinem Nachbarn nicht das Ohr voll

Man talking through a can
Bild von Ryan McGuire

Ja, Flüge können lang und einsam sein. Wenn Dein Sitznachbar jedoch offensichtlich nicht daran interessiert ist, Dir zuzuhören, fang nicht an, ihm Fotos von Deinen 20 süßen Haustieren zu zeigen. Balu mag zwar süß sein, es interessiert aber nur die wenigsten, wie schnell er gelernt hat Stöckchen zu holen, wenn man noch 5 Stunden Flug vor sich hat.

Und um Himmels willen, versuch nicht, einen Mitreisenden anzubaggern! Fluggesellschaften sind keine Partnerbörsen!

Ungeschriebenes Gesetz 5: Hast Du Kinder mit an Bord? – Du weißt, was zu tun ist

Child having a tantrum
Bild von PublicDomainPictures

Elternsein ist ein hart Job und das Fliegen mit einem kleinen Kind ist ein noch viel härterer. Doch auch dann schuldest Du es den anderen Reisenden, wenigstens zu versuchen den Frieden zu bewahren. Weißt Du noch das Kleinkind, das in den Nachrichten kam, weil es auf einem Flug von Deutschland nach New York 8 Stunden am Stück geschrien hat? Hat keinen guten Eindruck gemacht.

Ungeschriebenes Gesetz 6: Sei kein Zappelphilipp

Fidget cube
Foto von Myriam’s Fotos on Pixabay

Wir wissen, dass es anstrengend ist, stundenlang dicht an dicht auf engstem Raum zu sitzen und dass manchmal auch ein Stressball nicht hilft. Versuche trotzdem das Gezappel so gut es geht zu lassen. Wir sitzen alle im selben Boot – äh, Flugzeug – und Dein Rumgerutsche kann schnell die anderen Reisenden nervös machen.

Ungeschriebenes Gesetz 7: Ordne Dich der Armlehnen-Hierarchie unter

Plane window seat
Foto von Free Photos on Pixabay

Jeder würde der Aussage zustimmen, dass der schlimmste Platz im Flugzeug der Mittelsitz ist. Man ist zwischen zwei Menschen eingequetscht, hat wenig Beinfreiheit, eine lausige Aussicht und muss über seinen Nachbarn klettern, um auf die Toilette zu gehen. Doch wenigstens hat man die Armlehne – zwei Armlehnen um genau zu sein. Jedenfalls wenn Dein Sitznachbar nicht im Stillen einen Kampf um Dein rechtmäßiges Armlehnen-Revier führt.

Es gibt bei solchen Sachen eine Hierarchie:

Mittelsitz – bekommt vollen und uneingeschränkten Anspruch auf beide Armlehnen

Fensterplatz – kann die Aussicht genießen

Gangplatz – hat mehr Beinfreiheit am Gang und kommt einfach zur Toilette

Bitte respektiere diese Naturgesetze.

Ungeschriebenes Gesetz 8: Bleib während Start und Landung auf Deinen vier Buchstaben

Fasten Seatbelt
Foto von Picography

Manche Menschen können es nicht abwarten aufzustehen sobald das Flugzeug landet beziehungsweise abgehoben ist. Sei nicht einer dieser Menschen.

Es ist nicht schwer, zu bleiben wo man ist und ein paar Minuten zu warten bis die Türen aufgehen – entspann Dich einfach! Auch wenn Du einen Anschlussflug erwischen musst, hilft es keinem, wenn Du den Prozess des Aussteigens in einen Staffellauf verwandelst. Das gleiche gilt, wenn das Flugzeug abhebt – Du hast dich grade erst hingesetzt! Du musst nicht sofort auf die Toilette gehen (außer Du hast Magen-Darm-Beschwerden. Dann sprechen wir Dir unser Mitleid aus, denn Du hast einen harten Flug vor Dir)!

Ungeschriebenes Gesetz 9: Verschone die anderen Passagiere mit üblen Gerüchen

Smoke
Foto von Werner 22 Brigitte

Die Luft in der Kabine wird kontinuierlich im Flugzeug zirkuliert – ja, es wird auch immer wieder ein Teil frische Luft beigemischt, aber wird die Luft auf halber Strecke verunreinigt, hat man das Gefühl, der Geruch verschwindet den ganzen restlichen Flug nicht mehr. Verschone Deine Mitreisenden also mit üblen Gerüchen und nimm nichts mit an Bord, das sehr stark riecht.

Dein Parfum von Coco Chanel mag vielleicht 160 € gekostet haben, doch stell Dir mal vor, du müsstest 7 Stunden lang in einer dichten Chanel-Wolke sitzen. Ohne die Möglichkeit, zwischendurch mal ein Fenster zu öffnen, ist jeder intensive Geruch nach einer gewissen Zeit einfach zu viel.

Ungeschriebenes Gesetz 10: Kneif die Pobacken zusammen

Skunk
Foto von Skeeze

Wo wir schon mal beim Thema üble Gerüche sind, falls Du merkst, dass Dir ein Lüftchen entweichen möchte – kneif die Pobacken zusammen. Eigentlich versteht sich das von selbst, aber einige Menschen tun es trotzdem. Ja es ist unangenehm aber du schuldest es den anderen, mindestens einzuhalten, bis Du auf der Toilette bist. Setz nicht einfach Deine Blähungen frei, während andere Leute schlafen – davon würde sogar ein Toter wach werden.

Folge den Regeln und alles wird gut

Ok… vielleicht läuft nicht alles nach Plan. Aber wenn Du diese ungeschriebenen Gesetze befolgst, wird der Flug ganz sicher ein bisschen weniger nervenaufreibend als sonst. Die Freude der Reise macht sowieso alle Unannehmlichkeiten wieder gut. Die meisten jedenfalls.

Prüfen Sie kostenlos, ob Sie einen Anspruch auf Schadensersatz haben, falls Ihr Flug innerhalb der letzten 3 Jahre verspätet, überbucht oder annulliert wurde. Wir fordern in Ihrem Namen einfach und bequem bis zu 600€ (abzgl. Erfolgsprovision) Entschädigung von Ihrer Airline ein.