Löschen Schaltfläche zum Schließen des Fensters

Flugbranche im EU-Vergleich: In diesen Ländern müssen Verbraucher mit Problemen rechnen

Letzte Aktualisierung:

 

  • AirHelp vergleicht die Flugverspätungen und -ausfälle in 27 EU-Ländern und der Schweiz im Jahr 2018
  • Im Pünktlichkeits-Ranking liegt die Schweiz auf Platz 7 von 28
  • Passagieren aller verglichenen Nationen stehen über 4,7 Milliarden Franken an Entschädigungszahlungen zu, in der Schweiz sind es allein 152 Millionen Franken

 

Bern, 17. Oktober 2018. Noch nie gab es so viele Flugprobleme im europäischen Flugraum wie im Jahr 2018. Das weltweit führende Fluggasthelfer-Portal AirHelp hat nun untersucht, in welchen Ländern Verbraucher am häufigsten mit Schwierigkeiten zu kämpfen hatten. Demnach gehört die Schweiz zu den zehn Nationen mit den meisten Flugproblemen.

Mehr als jeder vierte Flug in der Schweiz erfolgt unplanmäßig
Im Vergleich der Pünktlichkeiten weisen die Airlines in Portugal die schlechtesten Werte auf. Bei insgesamt 143.400 Flugbewegungen sind im Jahr 2018 über ein Drittel (48.790) ausgefallen oder haben sich verspätet. Auch in der Schweiz kam es in diesem Jahr vermehrt zu Flugproblemen. So waren bereits über 27 Prozent der Flüge verspätet oder fielen aus – europaweit der siebtschlechteste Wert. Insgesamt erfolgten 43.590 von 160.500 Flügen unplanmäßig. Zum Vergleich: Im Vorjahreszeitraum sind bei nahezu gleich vielen Flugbewegungen fast 10.000 Flüge weniger (35.540) ausgefallen oder haben sich verspätet.

Die zweithöchste Quote weisen die Airlines in Slowenien auf. Hier sind im Jahr 2018 33,7 Prozent aller Flüge ausgefallen oder haben sich verspätet. Den dritten Rang belegt Kroatien mit einem Anteil von 29,4 Prozent. Ebenfalls vor der Schweiz befinden sich Deutschland (28,8 Prozent), Belgien (28,79 Prozent) und Frankreich (28,2 Prozent). Der durchschnittliche Anteil aller 28 verglichenen Länder liegt bei 24 Prozent.

EU-Passagieren stehen Milliarden an Entschädigungszahlungen zu
Ist die Airline für die Flugprobleme verantwortlich, stehen den geschädigten Passagieren Entschädigungszahlungen bis zu 600 Euro (690 Franken) pro Person zu. Daher haben Reisende aller 28 verglichenen Nationen bereits einen Anspruch auf über 4,7 Milliarden Franken an Ausgleichszahlungen. In der Bundesrepublik Deutschland sind die Airlines demnach am häufigsten für die Flugprobleme verantwortlich. Hier sind mit rund 940 Mio. Franken die mit Abstand höchsten Entschädigungszahlungen fällig. Im zweitplatzierten Großbritannien müssen die Fluggesellschaften ihren Passagieren mit 812 Mio. Franken knapp 130 Millionen weniger zahlen, obwohl dort über 60.000 Flugbewegungen mehr stattgefunden haben.

152 Millionen Franken für Schweizer Passagiere
Die Schweiz belegt mit Entschädigungszahlungen in Höhe von 152 Mio. Franken den achten Platz des Vergleichs und liegt damit unter dem EU-Durchschnitt von 169 Mio. Franken. Die dritt- und vierthöchsten Zahlungen sind in Frankreich (714 Mio. Franken) und Spanien (588 Mio. Franken) fällig. Auf dem fünften Platz befindet sich Italien. Hier haben Passagiere Anspruch auf 326 Mio. Franken an Ausgleichszahlungen.

Laura Kauczynski, Expertin für Fluggastrechte von AirHelp, kommentiert die Ergebnisse:
“In diesem Jahr herrschte in Europa ein Flugchaos wie nie zuvor. Von den Fluggesellschaften wird dies häufig mit extremen Wetterbedingungen oder Streiks des Flughafenpersonals gerechtfertigt. Wie die europaweiten Entschädigungsansprüche von über 4,7 Milliarden Franken jedoch aufzeigen, haben die Airlines diese Flugprobleme dabei oftmals selbst zu verantworten. Mit Zahlungen in Höhe von über 152 Mio. Franken sind auch Schweizer Passagiere häufig davon betroffen. Die Geschädigten können sich jedoch auch nachträglich noch dagegen wehren.

Passagiere, die von Flugverspätungen oder -ausfällen betroffen waren, sollten daher unbedingt prüfen, ob sie Anspruch auf eine finanzielle Entschädigung haben. Denn so können sie nicht nur von ihrem Recht auf Schadensersatz Gebrauch machen, sondern auch die Airlines dazu bringen, sich wieder vordergründig um die Interessen ihrer Kunden zu kümmern. Wir von AirHelp unterstützen Flugreisende dabei und ziehen, wenn nötig, sogar für sie vor Gericht.”

Flugprobleme: Diese Rechte haben Passagiere
Flugausfälle und -verspätungen können zu Entschädigungszahlungen in Höhe von bis zu 690 Franken pro Fluggast berechtigen. Die Höhe der Entschädigungszahlung berechnet sich aus der Länge der Flugstrecke. Der rechtmäßige Entschädigungsanspruch ist abhängig von der tatsächlichen Verspätungsdauer am Ankunftsort sowie dem Grund für den ausgefallenen oder verspäteten Flug. Betroffene Passagiere können ihren Entschädigungsanspruch rückwirkend durchsetzen, bis zu drei Jahre nach ihrem Flugtermin.

Außergewöhnliche Umstände wie Unwetter oder medizinische Notfälle können bewirken, dass die ausführende Airline von der Kompensationspflicht befreit wird.


Weitere Informationen können Sie der nachfolgenden Tabelle entnehmen:

Flugverspätungen und -ausfälle in den Ländern der EU und der Schweiz

Land Anzahl Flüge Anzahl verspäteter Flüge* Anzahl ausgefallener Flüge Anteil unplanmäßiger Flüge** (in %) Höhe des

Entschädigungsanspruches

(in Franken)***

Deutschland 630.000 167.420 14.040 28,80 938.975.000
Großbritannien 692.800 164.690 10.640 25,31 812.658.000
Frankreich 429.900 107.120 13.930 28,16 713.782.000
Spanien 592.400 127.190 5.980 22,48 588.495.000
Italien 420.200 96.940 5.100 24,28 326.296.000
Niederlande 180.500 40.020 2.480 23,55 195.252.000
Portugal 143.400 46.810 1.980 34,02 168.684.000
Schweiz 160.500 40.650 2.940 27,16 152.059.000
Dänemark 102.200 22.090 1.230 22,82 141.565.000
Schweden 142.100 32.320 2.950 24,82 133.837.000
Österreich 96.600 23.130 1.710 25,71 94.837.000
Polen 112.500 26.810 1.730 25,37 91.790.000
Griechenland 124.400 29.140 660 23,95 65.948.000
Belgien 74.600 20.680 800 28,79 64.273.000
Irland 77.400 15.480 1.370 21,77 64.080.000
Finnland 81.700 17.080 690 21,75 49.735.000
Ungarn 32.800 8.310 320 26,31 30.916.000
Rumänien 54.200 11.430 300 21,64 30.303.000
Kroatien 34.300 9.720 360 29,39 16.333.000
Luxemburg 16.900 2.670 320 17,69 10.250.000
Bulgarien 24.100 4.580 170 19,71 8.980.000
Zypern 26.500 5.790 100 22,23 7.963.000
Estland 12.900 2.640 260 22,48 7.495.000
Lettland 22.200 2.620 110 12,3 5.468.000
Malta 14.400 3.460 40 24,31 4.617.000
Litauen 15.300 1.940 170 13,79 4.050.000
Slowenien 7.900 2.560 100 33,67 2.477.000
Slowakei 5.200 960 50 19,42 1.568.000
Durchschnitt 154.570 36.9408 2.520 23,99 169.025.000

Tabelle 1: Flugverspätungen und -ausfälle in den Ländern der EU und der Schweiz (01.01.2018-22.09.2018)

*Verspätung von mindestens 15 Minuten

** Summe verspäteter und ausgefallener Flüge

***geschätzte Summe auf Basis der durchschnittlichen Flugzeugauslastung