Löschen Schaltfläche zum Schließen des Fensters

Flugverspätung Entschädigung Pauschalreise

Flugverspätung Entschädigung Pauschalreise: Der lang ersehnte Urlaub steht an, und um diesen möglichst unbeschwert genießen zu können, haben Sie eine Pauschalreise gebucht. Doch auch bei einer Pauschalreise, kann es zu einigen Schwierigkeiten kommen, die einem die wohlverdiente Erholung so richtig vermiesen können. Kommt es zu einer Flugverspätung oder einem Flugausfall, sind viele Pauschalreisende verunsichert, an wen Sie sich wenden sollen, um Entschädigung einzufordern: Reiseveranstalter oder Fluggesellschaft?

Jetzt Anspruch prüfen
Prüfen Sie in 2 Minuten, ob Sie Anspruch auf Entschädigung bei Ihrer Flugverspätung Pauschalreise haben Jetzt Entschädigungsanspruch prüfen

Reiseveranstalter oder Fluggesellschaft? Fluggesellschaft!

Prinzipiell ist beides möglich. Wir von AirHelp empfehlen Ihnen allerdings, bei einer Flugverspätung oder einem Flugausfall Ihre Rechte direkt bei der Fluggesellschaft einzufordern. Wieso? Nun, die Fluggesellschaft ist an die EU-Verordnung EG 261 gebunden. Diese sichert Ihnen als Fluggast umfangreiche Rechte zu, weshalb Sie Anspruch auf eine deutlich höhere Entschädigung haben- bis zu 600  (abzgl. Erfolgsprovision). Auch wenn Sie eine Pauschalreise gebucht haben, haben Sie dieselben Rechte wie alle anderen Fluggäste auch.

Das bedeutet allerdings nicht, dass die Fluggesellschaft besonders erfreut sein wird über Ihre Klage. Oft ignorieren Fluggesellschaft Sie einfach, auch wenn Sie im Recht sind. Aber keine Sorge, AirHelp greift Ihnen bei diesem komplizierten bürokratischen Vorgang gerne unter die Arme.

Trotzdem sollten Sie Ihren Reiseveranstalter auf jeden Fall über die Reiseverzögerung informieren. Sie haben auch dem Reiseveranstalter gegenüber Anspruch auf Entschädigung. Jedoch orientieren diese sich meistens an der sogenannten Frankfurter Tabelle.

Was besagt die Frankfurter Tabelle?

Die Tabelle fasst die Urteile des Landgerichts Frankfurt zum Thema Reiserecht zusammen. Wichtig zu wissen ist, dass die meisten Reiseveranstalter sich bei Reiseschwierigkeiten daran orientieren. Sie zeigt, wie viel Geld Sie bei welchen Reisemängeln in etwa als Entschädigung verlangen können. Allerdings gilt die Tabelle nur als Orientierung und ist nicht rechtlich bindend.

Weder Ihr Reiseveranstalter noch die Gerichte sind rechtlich an die Frankfurter Tabelle gebunden.

Wir empfehlen: Fordern Sie Ihre Entschädigung bei der Fluggesellschaft ein

Auch wenn Sie die Flüge Ihrer Pauschalreise nicht direkt bei der Fluggesellschaft gebucht haben, ist diese trotzdem dafür verantwortlich, wenn Sie eine Flugverspätung oder einen Flugausfall erleben. Deshalb sollten Sie dort Ihre Entschädigung einfordern- bis zu 600 (abzgl. Erfolgsprovision). Einzige Ausnahme: Die Verzögerung ist auf „außergewöhnliche Umstände“ zurückzuführen, wie z.B. politische Unruhen oder extrem widrige Wetterverhältnisse. Prüfen Sie jetzt, ob Sie für Ihre Flugverspätung Pauschalreise Anspruch auf Entschädigung haben.

Prüfen Sie in 2 Minuten, ob Sie Anspruch auf Entschädigung bei Ihrer Flugverspätung Pauschalreise haben Jetzt Anspruch prüfen

Steht Ihnen bei einer Flugverspätung Pauschalreise Entschädigung zu?

Unter welchen Umständen steht Ihnen bei Ihrer bei Ihrer Flugverspätung Pauschalreise Entschädigung zu? Sie haben Anspruch auf Entschädigung, wenn…

  • Sie an Ihrem Ziel mehr als 3 Stunden später als geplant ankommen.
  • Sie am Flughafen rechtzeitig eingecheckt haben (meistens schließt der Check-In etwa 45 Minuten vor Abflug).
  • Die Flugstörung nicht länger als drei Jahre her ist.
  • Die Verantwortung für die Verspätung bei der Fluggesellschaft liegt (z.B. aufgrund einer erkrankten Crew oder einer technischen Störung).
  • Der Flug innerhalb der EU gestartet ist (dabei spielt die Fluggesellschaft keine Rolle) oder gelandet ist (Voraussetzung ist, dass die Fluggesellschaft ihren Sitz in der EU hat).

Ihr Anspruch auf Entschädigung besteht unabhängig davon, ob die Fluggesellschaft Ihnen bereits Verpflegung oder Reisegutscheine angeboten oder gestellt hat.

Wie viel Entschädigung steht Ihnen bei Ihrer Flugverspätung zu?

Flugverspätung Entschädigung Pauschalreise
Weniger als 3 Stunden Verspätung 3–4 Stunden Verspätung Mehr als 4 Stunden Verspätung Nie angekommen Entfernung
0 € 250 € 250 € 250 € Alle Flüge bis 1.500 km
0 € 400 € 400 € 400 € Flüge innerhalb der EU über 1.500 km
0 € 400 € 400 € 400 € Flüge außerhalb der EU zwischen 1.500 km und 3.500 km
0 € 300 € 600 € 600 € Flüge äußerhalb der EU über 3.500 km

Außergewöhnliche Umstände sind nicht abgedeckt

Sind sogenannte „außergewöhnliche Umstände“ die Ursache für die Verspätung, haftet die Fluggesellschaft nicht. Als außergewöhnliche Umstände gelten etwa Blitzeinschläge, medizinische Notfälle, Streiks der Flughafenmitarbeiter oder Fluglotsen, extrem widrige Wetterverhältnisse, Einschränkungen bei der Flugsicherung, plötzlich auftretende Funktionsstörungen des Flughafenradars, Sabotageakte, politische Unruhen und Terroranschläge.

Zählt Schneefall zu den „extrem widrigen Wetterverhältnissen“?

Es hängt davon ab, ob die Fluggesellschaft die Möglichkeit gehabt hätte, die Umstände zu verhindern. Hat die Fluggesellschaft es vor dem Wintereinbruch verpasst, einen ausreichenden Vorrat an Enteisungsmittel zu besorgen, liegt dies in ihrer Verantwortung. Vor allem, wenn andere Fluggesellschaften vorgesorgt haben und deshalb pünktlich starten konnten.

Weniger außergewöhnliche Umstände sollten abgedeckt sein

Häufig werden „technische Schwierigkeiten“ oder „betriebsbedingte Umstände“ von den Fluggesellschaften als Verspätungsursache angegeben. Allerdings hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) mehrfach verkündet, dass diese nicht zu den „außergewöhnliche Umständen” zählen, da die Fluggesellschaft Einfluss auf diese hat und sie somit verhindern könnte. Somit sind die Fluggesellschaften in diesem Fall nicht von ihren Verpflichtungen gemäß der EU-Verordnung EG 261/2004 befreit. Dies gilt übrigens auch für Streiks des Personals der Fluggesellschaft, wie z.B. Piloten, Flugbegleitern, Flugingenieuren und anderen Personen, die direkt bei der Fluggesellschaft arbeiten. In dem Fall steht Ihnen eine Flug Entschädigung Dienstreise zu. Wenn Sie bei Ihrer Pauschalreise eine Nichtbeförderung aufgrund von Überbuchung erlebt haben, haftet die Fluggesellschaft in jedem Fall. 

Prüfen Sie in zwei Minuten, ob Sie Anspruch auf Entschädigung bei Ihrer Flugverspätung Pauschalreise haben Jetzt Entschädigungsanspruch prüfen

Sind alle Flüge von der Verordnung EG 261 abgedeckt?

Egal ob Verspätung eines Fluges, Flugausfall oder verpasster Anschlussflug, die EU-Verordnung EG 261 deckt beinahe alle Strecken innerhalb Europas aus, nicht nur den Luftraum der Europäischen Union. Abgedeckt sind auch Island, Norwegen, die Schweiz und die sogenannten „äußersten Randregionen“ (Französisch-Guayana und Martinique, Guadeloupe und La Réunion, Saint-Martin, Madeira und die Azoren sowie die Kanarischen Inseln).

Aber das ist nicht alles: Die EU-Verordnung gilt auch, wenn Ihr Flug von einem Flughafen in der EU startet, unabhängig vom Reiseziel. Ebenfalls abgedeckt ist Ihr Flug, wenn er zwar außerhalb der EU startet, aber mit einer EU-Fluggesellschaft durchgeführt wird. So wie in diesem Beispiel:

Flugverspätung Entschädigung Pauschalreise
Reiseroute EU-Fluggesellschaft Nicht-EU-Fluggesellschaft
Start innerhalb der EU, Ziel innerhalb der EU check icon Abgedeckt check icon Abgedeckt
Start innerhalb der EU, Ziel außerhalb der EU check icon Abgedeckt check icon Abgedeckt
Start außerhalb der EU, Ziel innerhalb der EU check icon Abgedeckt close icon Nicht abgedeckt
Start außerhalb der EU, Ziel außerhalb der EU close icon Nicht abgedeckt close icon Nicht abgedeckt

Welche Unterlagen benötige ich für meine Forderung?

Fordern Sie mit der Unterstützung von AirHelp Ihre Rechte ein, benötigen Sie lediglich ihre Flugnummer. Wenn Sie allerdings Ihre Forderung direkt bei der Fluggesellschaft einreichen, sollten Sie sich auf eine Ablehnung einstellen. Nicht, weil Sie nicht im Recht sind, im Gegenteil, die EU-Verordnung 261/2004 ist eindeutig auf Ihrer Seite. Aber vermutlich können Sie sich denken, dass die Fluggesellschaft nicht besonders angetan davon sein wird oder sich besonders beeilt, Ihnen die Entschädigung auszuzahlen. Um trotzdem erfolgreich Ihre Entschädigung zu fordern, haben wir hier ein paar nützliche Hinweise für Sie.

  • Sammeln Sie alle Dokumente zu der Flugstörung und zu alternativ angebotenen Flügen, sowohl E-Tickets als auch Bordkarten.
  • Fragen Sie das Personal der Fluggesellschaft am Flughafen nach dem Grund für die Störung.
  • Machen Sie sich Notizen zu der Flugstörung, egal ob auf ihrem Smartphone oder auf einem Notizblock.
  • Protokollieren Sie die tatsächliche Ankunftszeit am Zielort. Dabei sollten Sie so viele potenzielle Beweismittel wie möglich sammeln. Sinnvoll wäre es, zum Beispiel die Abflugtafel am Flughafen zu fotografieren oder Mitteilungen der Fluggesellschaft aufzuheben, die die die Störung bestätigen.

So finden Sie Ihre Flugnummer

Die Flugnummer ist eine sechsstellige Nummer, die die Airline ihrer Flugreservierung zugewiesen hat. Meistens sind sowohl Buchstaben als auch Zahlen dabei.

Tipp: Bei AirHelp können Sie ganz unkompliziert alle Dokumente, die benötigt werden, im Upload-Bereich hochladen. Wir übernehmen den Rest.

Fluggäste sind über ihre Rechte zu informieren

Die Fluggesellschaften sind dazu verpflichtet, ihre Passagiere über ihre Rechte sowie den Inhalt der EU-Verordnung EG 261/2004 zu informieren. Das heißt, dass theoretisch jede Fluggesellschaft an den Check-in-Schaltern Informationen über die Fluggastrechte und Entschädigungsansprüche aushängen muss. Allerdings wird dies in der Praxis manchmal nicht umgesetzt oder zumindest nicht so, dass es für alle deutlich erkennbar ist. Achten Sie bei der nächsten Flugreise ruhig darauf. Falls Sie noch mehr über Ihre Fluggastrechte erfahren wollen, können Sie auch den vollständigen Text der EU-Verordnung nachlesen.

Flugverspätung Entschädigung Pauschalreise: Prüfen Sie in 2 Minuten, ob Sie Anspruch auf Entschädigung haben Jetzt Anspruch prüfen

Suchen Sie einen Flugverspätung Entschädigung Pauschalreise Musterbrief?

Flugverspätung Entschädigung Pauschalreise Musterbrief: Haben Sie in letzter Zeit einer Flugverspätung erlebt? Wenn ja, könnten Sie Anspruch auf eine Entschädigungszahlung durch die Fluggesellschaft haben. Vielleicht suchen Sie daher nach einem Musterbrief zur Entschädigung der Flugverspätung. Mehr darüber erfahren Sie auf unserer Seite dazu.

entschädigung flugverspätung musterbrief

Schritt 1: Melden Sie uns Ihre Verspätung

entschädigung bei flugverspätung musterbrief

Schritt 2: Was ist passiert? Und wie lang war die Verspätung?

flugverspätung entschädigung musterbrief kostenlos

Schritt 3: Vergessen Sie nicht die genauen Angaben zu Ihrer Flugreise

Auf einen Blick: Was tun, wenn Sie von einer Flugverspätung bei einer Pauschalreise betroffen sind?

Sie haben jetzt alle Informationen, die Sie benötigen, um eine Entschädigung für Ihre Flugverspätung im Rahmen Ihrer Pauschalreise von der Fluggesellschaft zu verlangen. Allerdings sind wir bei AirHelp uns bewusst, dass es schwierig sein kann, sich alle Sachen zu merken, die man bei einer Flugstörung beachten sollte. Deshalb haben wir eine Übersicht für Sie zusammengestellt, damit Sie auf einen Blick sehen, was Sie tun sollten, wenn Sie von einer Flugstörung betroffen sind.

  • Bewahren Sie Ihre Bordkarte und andere Reisedokumente auf.
  • Fragen Sie, warum der Flug annulliert ist.
  • Fordern Sie einen Alternativflug an Ihren Zielflughafen oder eine Erstattung des Flugpreises.
  • Notieren Sie sich die tatsächliche Ankunftszeit an Ihrem Zielflughafen.
  • Bitten Sie die Fluggesellschaft, Ihnen Mahlzeiten und Getränke zu zahlen.
  • Unterschreiben Sie nichts und nehmen Sie keine Angebote an, wenn Sie dadurch auf Ihre Fluggastrechte verzichten. Bitten Sie die Fluggesellschaft, Ihnen ein Hotelzimmer zur Verfügung zu stellen.
  • Bewahren Sie Ihre Belege auf, falls Sie aufgrund des annullierten Flugs zusätzlich Geld ausgeben müssen.
  • Überprüfen Sie mit AirHelp, ob Sie wegen Ihres Flugausfalls Anspruch auf eine Entschädigung haben.