Zurück zu allen ArtikelnZurück zu allen Artikeln

Fussball WM: dramatische Spiele - dramatische Flüge

AutorAda Kozłowska

Waren Ihre WM Flüge so dramatisch wie der Event selber?

Die diesjährige Weltmeisterschaft war voller Adrenalin: eine Menge von Toren, dramatische Spiele und Rekorde am Laufmeter. Es waren nicht nur Teams wie Costa Rica, welche den grossen Nationen wie England, Italien oder Uruguay ein Bein stellten, sondern auch die USA lieferten sich ein Herzinfarkt Duell mit Belgien, angeführt von einem überragenden Tim Howard im Tor.

Wie bei jeder Weltmeisterschaft transportierten auch dieses Jahr Fluggesellschaften aus ganz Europa Ihre Fans ins Gastgeberland Brasilien.

• Seit letztem Sommer haben die Fluggesellschaften 17 neue     Destinationen in Brasilien zu ihrem Netzwerk hinzugefügt und diese rege  genutzt.

• Im Monat Juni und in den ersten zwei Juli Tagen sind über 330’000 hardgesottene Fussballfans von Europa nach Brasilien geflogen und es folgten noch einmal einige tausend für die Viertelfinals, in denen mit Frankreich, Deutschland, Belgien und Holland gleich vier Europäische Teams vertreten waren.

• Madrid und Paris haben je über 60,000 Sitze für Direktflüge nach São Paulo organisiert, in Frankfurt und London waren es je 40,000.

Was kann schief gehen?

Erstaunlicherweise haben die Airlines die zusätzlichen Kapazitäten problemlos bewältigt. Es gab aber dennoch verschiedentlich Probleme: Für die Englischen Fans gab es Dutzende von Annullierungen und Verspätungen von bis zu 36 Stunden für ihre Reise am 19. Juli zum Spiel gegen Uruguay. Mehr als ein Viertel aller Flüge von Rio’s nationalem Flughafen Santos Dumont wurde gestrichen, als die Fans nach São Paulo fliegen wollten. Dex Marshall, 53, aus East Sussex wurde im The Telegraph wie folgt zitiert: “Es war ein Chaos. Wir hatten Flüge mit verschiedenen Airlines gebucht, weil wir befürchteten, dass es Probleme geben könnte. Genützt hat es nichts, da alle annulliert wurden.“

Leider waren aber nicht nur Flüge in Brasilien von Problemen betroffen. Auch in Europa gab es massive Beeinträchtigungen wegen eines Streiks der Fluglotsen in Frankreich und Belgien. Beliebte Fluggesellschaften wie Ryanair, British Airways oder EasyJet beklagten allesamt Annullierungen und Verspätungen letzte Woche. Ryanair alleine musste 15% ihrer 1‘600 geplanten Flüge am vergangenen Mittwoch streichen.

Bedenkt man, dass in Brasilien zudem noch über 70% der Flugverspätungen wetterbedingt sind, gibt es leider genug Gründe für eine böse Überraschung noch bevor die erste Caipirinha bestellt wurde. Und auch wenn die Airline nicht Schuld ist an der Verspätung schmälert dies den Ärger darüber kaum, das Spiel verpasst zu haben, für das man extra um die halbe Welt geflogen ist!

Glücklicherweise gibt es gemäss Europäischem Gesetz immerhin Entschädigungszahlungen für verspätete, überbuchte oder annullierte Flüge, solange der Flug in der EU gestartet ist. Pro Passagier gibt es zwischen 125 € und 600 € je nach Flugdistanz und eingehandelter Verspätung an Ihrem Zielort. Natürlich ist es in den meisten Fällen nicht einfach, die Entschädigung von den Fluggesellschaften zu erhalten. Generell kann man sagen, dass 2% aller Flüge ab Europa entschädigungsberechtigt sind.

Natürlich ist eine Entschädigung ein schwacher Trost im Vergleich zu einem live Spiel vor Ort zwischen Deutschland und Frankreich; aber immerhin ist es etwas. Man sollte es handhaben wie Tim Howard, welcher einen neuen Rekord aufgestellt hat im Vereiteln von Torchancen während einem Spiel (nämlich deren 15). Er ist mit seinem Team trotzdem ausgeschieden, hat aber immerhin Geschichte geschrieben

Was kann man machen, sollte der eigene Flug wirklich betroffen sein?

Was Sie als EU Bürger auf jeden Fall sicherstellen sollten, ist dass Sie Ihre Rechte kennen http://www.airhelp.com/de/das-sagen-die-gesetze. Sollten Sie nicht sicher sein, ob Sie Anspruch haben auf eine Entschädigung, können Sie dies einfach herausfinden via AirHelp App https://app.airhelp.com oder via AirHelp WebForm http://www.airhelp.com/de/entschadigung-anfordern. (Was ebenfalls helfen kann, sind etwas Geduld oder das Schlürfen einer Caipirinha…)

Und während Adrenalin, Überraschungen und dramatische Szenen an der Fussballweltmeisterschaft mehr als erwünscht sind, ist dies das letzte, was Sie sich für Ihre Reise wünschen. Kennen Sie Ihre Rechte und Ihren Anspruch für den Fall, dass etwas schief geht!

Fordern Sie jetzt Ihre Entschädigung für verspätete, annullierte oder überbuchte Flüge innerhalb der letzten drei Jahre ein.

Jetzt einen Flug prüfen

Es dauert nur 3 Minuten