Löschen Schaltfläche zum Schließen des Fensters

Wie können wir Ihnen helfen?

Suchergebnisse

Ergebnisse für

Keine Ergebnisse für

    Woher weiß ich, ob ich einen Anspruch auf Entschädigung habe?

    Jetzt Anspruch prüfen
    Beiträge in dieser Kategorie

    Fluggastrecht

    • Welche Rechte habe ich hinsichtlich des Coronavirus/Covid-19?

      Wenn Ihr Flug wegen des Coronavirus annulliert wurde
      haben Sie Anspruch auf:

      die vollständige Rückerstattung Ihres Tickets
      oder
      einen Ersatzflug (wenn Flüge verschoben werden).

      Wenn Sie aufgrund einer Annullierung am Flughafen festsitzen, haben Sie Anspruch auf Betreuung. Dies beinhaltet:

      • Essen und Getränke.
      • Zugang zu Kommunikationsmitteln.
      • Unterkunft, sofern notwendig.

      Zum jetzigen Zeitpunkt können wir keine Entschädigungsforderungen für Flugannullierungen akzeptieren, die direkt durch das Coronavirus verursacht wurden, da die Fluggesellschaften der Gesundheit und Sicherheit ihrer Fluggäste und ihrer Besatzung oberste Priorität einräumen müssen.

      Dazu gehören Flüge zu und von allen Gebieten, die von einer Reisewarnung oder einem Reiseverbot betroffen sind.

      Was ist, wenn ich nicht fliegen möchte?

      Wenn Sie aufgrund des Coronavirus nicht reisen möchten, sollten Sie sich mit Ihrer Fluggesellschaft in Verbindung setzen, um herauszufinden, wie deren Erstattungsrichtlinien aussehen oder ob sie spezielle Richtlinien für den Ausbruch haben.

    • Was sind diese außergewöhnlichen Umstände?

      Außergewöhnliche Umstände beziehen sich auf alle Ereignisse außerhalb der Kontrolle der Fluggesellschaft, die zu einem verspäteten oder annullierten Flug führten. Es handelt sich um Situationen, in denen eine Beeinträchtigung nicht hätte verhindert werden können, selbst wenn die Fluggesellschaft alle angemessenen Maßnahmen getroffen hätte.  

       

      Außergewöhnliche Umstände umfassen: 

      • Streiks von Flughafenmitarbeitern oder der Flugsicherung
      • Politische Unruhen
      • Extreme Wetterbedingungen
      • Sicherheitsrisiken
      • Medizinische Notfälle
    • Ich habe meinen Anschlussflug verpasst. Habe ich das Recht auf eine Entschädigung?

      Ob Sie im Falle eines verspäteten Flugs einen Anspruch auf Entschädigung haben, hängt von den Gesetzen und Vorschriften der Länder ab, in denen Sie geflogen sind. In Europa arbeiten wir derzeit hauptsächlich mit EG 261 und in Brasilien mit ANAC 400. In Europa Im Fall einer Flugverspätung sind Sie berechtigt, eine Forderung einzureichen, wenn:

      • Ihr Abflughafen in der EU liegt oder der Flug von einer EU-Fluggesellschaft angeboten wurde und in der EU landen sollte.
      • Ihr Flug eine Verspätung von mindestens 3 Stunden hatte.
      • Die Verspätung sich in den vergangenen paar Jahren ereignet hat. Die Fristen sind von Land zu Land unterschiedlich. Hier erfahren Sie mehr.
      • Sie eine bestätigte Flugreservierung hatten.
      • Ihre Verspätung nicht auf einen außergewöhnlichen Umstand zurückzuführen war.

      In Brasilien Im Fall einer Flugverspätung sind Sie berechtigt, eine Forderung einzureichen, wenn:

      • Ihr Flug in Brasilien gelandet oder gestartet ist.
      • Ihr Flug hat eine Verspätung von mindestens 4 Stunden hatte.
      • Ihre Fluggesellschaft weder Essen noch Informationen oder Unterkunft bereitgestellt hat.
      • Ihr Flug innerhalb der letzten 5 Jahre (2 Jahre bei internationalen Flügen) stattgefunden hat.

      Wenn Sie sich unsicher sind, haben Sie jederzeit die Möglichkeit, mithilfe der benutzerfreundlichen Anspruchsprüfung von AirHelp herauszufinden, ob für Ihren Flug ein Anspruch auf Entschädigung besteht.

    • Wirkt sich das Wetter auf meine Anspruchsberechtigung aus?

      Ja, aus Flügen, die aufgrund extremer Wetterbedingungen Verspätung hatten, ergibt sich keine anspruchsberechtigte Forderung. Fluggesellschaften können Flüge annullieren oder verspäten, wenn die Umweltbedingungen für die Passagiere ein Sicherheitsrisiko darstellen könnten. Extreme Wetterbedingungen fallen unter die Kategorie außergewöhnliche Umstände und liegen daher außerhalb der Kontrolle der Fluggesellschaft.

    • Mein Flug wurde annulliert. Habe ich Anspruch auf eine Entschädigung?

      Ob Sie im Falle eines annullierten Flugs entschädigungsberechtigt sind, hängt von den Gesetzen und Vorschriften der Länder ab, in denen Sie geflogen sind. In Europa arbeiten wir derzeit hauptsächlich mit EG 261 und in Brasilien mit ANAC 400. In Europa Im Fall einer Flugannullierung sind Sie berechtigt, eine Forderung einzureichen, wenn:

      • Ihr Abflughafen in der EU liegt oder der Flug von einer EU-Fluggesellschaft angeboten wurde und in der EU landen sollte.
      • Ihr Flug innerhalb der 14 Tage vor Ihrem geplanten Abflug annulliert wurde.
      • Einer Ihrer Flüge in den vergangenen Jahren annulliert wurde. Die Fristen sind von Land zu Land unterschiedlich. Hier erfahren Sie mehr.
      • Sie eine bestätigte Flugreservierung hatten.
      • Ihre Annullierung nicht auf einen außergewöhnlichen Umstand zurückzuführen war.

      In Brasilien Im Fall einer Flugannullierung sind Sie berechtigt, eine Forderung einzureichen, wenn:

      • Ihr Flug in Brasilien gelandet oder gestartet ist.
      • Ihr Flug kurzfristig storniert wurde und die Fluggesellschaft Ihnen keinen anderen Flug, keine Rückerstattung Ihres Tickets und Ihrer Gebühren oder keinen geeigneten Ersatztransport angeboten hat.
      • Ihre Fluggesellschaft weder Essen noch Informationen oder Unterkunft bereitgestellt hat.
      • Ihr Flug innerhalb der letzten 5 Jahre (2 Jahre bei internationalen Flügen) stattgefunden hat.

      Wenn Sie sich unsicher sind, haben Sie jederzeit die Möglichkeit, mithilfe der benutzerfreundlichen Anspruchsprüfung von AirHelp herauszufinden, ob für Ihren Flug ein Anspruch auf Entschädigung besteht.

    • Mein Flug hatte Verspätung. Habe ich Anspruch auf eine Entschädigung?

      Sie haben Anspruch auf eine Entschädigung für Ihren verspäteten Flug, wenn:

       

      – Ihr Flug entweder mindestens drei Stunden Verspätung hatte oder weniger als 14 Tage vor dem geplanten Abflug annulliert wurde. 

      – der Abflug ursprünglich in der EU stattfinden sollte oder der Flug von einer EU-Fluggesellschaft angeboten wurde und in der EU landen sollte. 

      – Sie eine bestätigte Flugreservierung hatten. 

      – es in den letzten paar Jahren zu der Beeinträchtigung kam. Die Verjährungsfristen für eine Forderung variieren von Land zu Land. Hier erfahren Sie mehr. 

      – Sie einen Ersatzflug in Anspruch genommen haben und die neue Ankunftszeit beträchtlich von der des ursprünglichen Fluges abwich.

      – es nicht aufgrund von außergewöhnlichen Umständen außerhalb des Einflussbereichs der Fluggesellschaft zu der Verspätung kam.

       

      Über unsere Webseite können Sie kostenlos prüfen, ob Sie das Recht auf eine Entschädigung für Ihren verspäteten Flug haben.

    • Sind auch Kinder zu einer Entschädigung berechtigt?

      Kinder sind nach einer Flugbeeinträchtigung entschädigungsberechtigt, wenn sie entweder einen reservierten Sitz haben oder den vollen Preis eines Tickets zum Erwachsenentarif bezahlt haben. Für jede andere Situation reichen Sie bitte Ihre Forderung ein, die wir dann einzeln prüfen werden. 

    • Die Fluggesellschaft hat mir bereits eine Entschädigung angeboten. Was nun?

      Normalerweise sind die Entschädigungsangebote von den Fluggesellschaften tiefer als von der EU Verordnung 261/2004 vorgesehen. Sollte Ihnen eine Fluggesellschaft “travel vouchers” oder Flugmeilen offeriert haben, können Sie AiHelp trotzdem beauftragen, in Ihrem Namen eine Entschädigung in “cash” zu verlangen.

    • Habe ich Anrecht auf eine Entschädigung für einen verspäteten/annullierten/überbuchten Flug obwohl ich den von der Fluggesellschaft offerierten Voucher akzeptiert habe?

      Ja – sofern der Wert des offerierten Vouchers kleiner ist als die Ihnen zustehende Entschädigung. Sollten Sie z.B. von der Fluggesellschaft einen Voucher in der Höhe von € 300 akzeptiert haben, obwohl Ihnen gemäss Verordnung € 600 zustünden, haben Sie nach wie vor Anspruch auf die restlichen € 300. Sie können auch den Voucher zurückgeben und die ganzen € 600 in bar verlangen.

      Sollten Sie auf einem überbuchten Flug gewesen sein, und es wurde Ihnen ein Voucher und ein späterer Flug als Ersatz für den überbuchten Flug offeriert, und Sie haben dies akzeptiert, dann ist Ihr Recht auf eine Entschädigung gemäss EU und US Richtlinien erloschen. Dies ist so, weil Sie willentlich Ihre ursprüngliche Reservation gegen eine neue getauscht haben.
    • Habe ich Anrecht auf eine Entschädigung gemäss EU 261/2004 auch wenn ich Betreuung von der Fluggesellschaft in Anspruch genommen habe (Mahlzeiten, Erfrischungen, Hotelunterkunft, etc.) ?

      Ja. Die Fluggesellschaften sind verplichtet, gemäss EU Verordnung 261/2004 Betreuung zu offerieren. Zusätzlich hat der Fluggast das Recht auf eine Entschädigungszahlung.

    • Habe ich auch Anspruch auf eine Entschädigung, wenn ich mit Billigflug- oder Chartergesellschaften fliege?

      Sämtliche Flüge sind entschädigungsberechtigt, sofern Sie unter die geographischen Regeln der EU Verordnung 261/2004 fallen.

    • Habe ich Anspruch auf eine Entschädigung?

      Falls es in letzter Zeit bei einem Ihrer Flüge zu einer Verspätung, Annullierung oder Überbuchung kam, sind Sie möglicherweise berechtigt, eine Forderung einzureichen. Allerdings sind die Gesetze von Land zu Land unterschiedlich. Hier ist eine kurze Übersicht:

      Flüge innerhalb der USA

      Flüge innerhalb der USA sind nur dann anspruchsberechtigt, wenn ein Flug überbucht war und Ihnen die Beförderung verweigert wurde, und Sie mit dem umgeleiteten Flug mit einer Verspätung von mindestens einer Stunde an Ihrem Zielflughafen ankommen.

      Flüge nach oder von Europa

      Flüge nach oder von Europa sind anspruchsberechtigt, wenn sie aufgrund einer von der Fluggesellschaft kontrollierbaren Situation Verspätung haben, annulliert werden oder überbucht sind. In Situationen, auf die Fluggesellschaften keinen Einfluss haben (z. B. schlechtes Wetter), besteht kein Anspruch auf Entschädigung.

      Flüge nach oder von Brasilien

      Flüge nach oder von Brasilien könnten anspruchsberechtigt sein, wenn sie verspätet sind oder annulliert werden. Dies gilt insbesondere dann, wenn sich die Fluggesellschaft nicht um die Passagiere kümmert oder sie nicht angemessen behandelt.

    • Ihre Website sagt, dass ich keinen Anspruch auf eine Entschädigung habe. Was kann ich tun?

      Wenn unsere Website sagt, dass Ihre Forderung auf Entschädigung nicht berechtigt ist, dann erfüllt sie wahrscheinlich eine der Bedingungen von AirHelp nicht. Dazu gehören:

      • Verspätete oder annullierte EU-Flüge oder Beförderungsverweigerung im Rahmen der Fluggastrechte-Verordnung (EG) Nr. 261/2004
      • Beförderungsverweigerung aufgrund von Überbuchung auf amerikanischen Flügen

      Wenn Sie glauben, dass Ihre Forderung falsch bewertet wurde, kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail oder Telefon, um den Sachverhalt zu diskutieren.

    • Unterscheiden sich Anschlussflüge in Beziehung auf den Anspruch auf Entschädigung für Flugstörungen?

      In einigen Fällen haben Sie Anspruch auf eine Entschädigung für eine Flugstörung dank der Anschlussflüge, auch wenn Sie für diese normalerweise keinen Anspruch auf Entschädigung hätten.

      Wenn Sie beispielsweise von Europa mit einer amerikanischen Fluggesellschaft in die USA fliegen und dabei einen Zwischenstopp in den USA einlegen, dann würden Sie für die erste Teilstrecke von Europa in die USA offensichtlich einen Anspruch aufgrund der Fluggastrechte-Verordnung (EG) Nr. 261/2004 haben. Aber die zweite Teilstrecke, zwischen zwei amerikanischen Städten, könnte ebenfalls abgedeckt sein, wenn die beiden Flüge mit derselben Fluggesellschaft und Teil derselben Flugreservierung (mit derselben Buchungsreferenz) sind.

      Weitere Informationen finden Sie auf unseren Seiten „Ihre Rechte“, aber wenn Sie Zweifel oder Fragen zum Anspruch Ihres beeinträchtigten Fluges haben, ist der einfachste Weg die Überprüfung mit der Anspruchsüberprüfung von AirHelp und der Eingabe Ihrer Flugdaten.

    • Haben verspätete Flüge Anspruch auf Entschädigung?

      Die Antwort hängt von Ihren Flugdaten ab.

      EU-Flüge – EU-Flüge sollten für eine Entschädigung in Betracht kommen, wenn der Flug und die Verspätung einige grundlegende Kriterien erfüllen:

      • Der Flug muss auf einem europäischen Flughafen gelandet und durch eine europäische Fluggesellschaft durchgeführt wurden sein oder der Abflug muss von einem europäischen Flughafen erfolgt sein.
      • Die Verspätung muss am endgültigen Ziel des Passagiers mehr als 3 Stunden.

      Inlandsflug USA –Verspätete Flüge von einer amerikanischen Stadt in eine andere amerikanische Stadt begründen normalerweise keinen Anspruch auf eine Entschädigung.

      Internationale Flüge – Flüge von einem Land in ein anderes, sogar innerhalb der EU, können Anspruch auf Entschädigung oder Schadenersatz aufgrund von Verspätungen haben.

      Weitere Informationen finden Sie auf unseren Seiten „Ihre Rechte“, aber wenn Sie Zweifel oder Fragen zum Anspruch Ihres beeinträchtigten Fluges haben, ist der einfachste Weg die Überprüfung mit der Anspruchsüberprüfung von AirHelp und der Eingabe Ihrer Flugdaten.

    • Woher weiß ich, ob ich entschädigungsberechtigt bin und wie viel mir zusteht?

      Sie können mithilfe unserer Anspruchsprüfung erfahren, ob Sie für Ihre Flugbeeinträchtigung(en) entschädigungsberechtigt sind und wie viel Ihnen zusteht. Es dauert nur ein paar Minuten und es besteht keinerlei Kostenrisiko.

    • Kann ich eine Entschädigung anfordern für einen Flug, den mein Arbeitgeber bezahlt hat?

      Die Entschädigung steht immer dem Passagier zu und nicht demjenigen, der den Flug bezahlt hat. Sollten Sie auf einer Geschäftsreise eine Verspätung erlitten haben, können Sie als Passagier eine Entschädigungsforderung einreichen.

    • Warum sollte ich eine Entschädigung anfordern?

      Mit zunehmender Mobilität in Europa ist auch die Notwendigkeit von klar definierten Fluggastrechten klar geworden. Die EU Verordnung 261/2004 stellt sicher, dass Fluggesellschaften Ihre Passagiere bei ernsthaften Unannehmlichkeiten entschädigen. Ihre Zeit ist wertvoll!

    • Muss ich EU Bürger sein, um Anrecht zu haben auf eine Entschädigung gemäss EU Recht?

      Nein. Auch als nicht EU Bürger haben Sie Anrecht. Ihre Nationalität hat keinen Einfluss auf die EU Verordnung EU 261/2004.

    • Mein Flug wurde storniert. Kann ich eine Entschädigung verlangen?

      Abhängig von der Flugstrecke und der Gesamtverspätung am Zielflughafen haben Sie Anspruch auf eine Entschädigung zwischen 125 € und 600 €. Wenn Sie über die Annullierung mindestens 14 Tage vor dem Abflug informiert wurden oder wenn die Fluggesellschaft nachweisen kann, dass die Annullierung durch außergewöhnliche Umstände (Wetterbedingungen, Streiks des Flughafenpersonals oder der Flugsicherung, Sicherheitsmaßnahmen) verursacht wurde, haben Sie keinen Anspruch auf Entschädigung.

      Zusätzlich zur Entschädigung muss die Fluggesellschaft Ihnen die Wahl zwischen folgenden Möglichkeiten bieten:

      • Rückerstattung Ihres Tickets innerhalb von sieben Tagen
      • Weiterreise zum Zielflughafen unter ähnlichen Bedingungen
      Eine Betreuung (Telefonanruf, Getränke, Essen, Unterkunft, Transport zur Unterkunft) muss bei Bedarf ebenfalls gewährleistet werden.
    • Mein Flug war verspätet. Kann ich eine Entschädigung verlangen?

      Wenn Sie Ihren Zielflughafen mit einer Verspätung von drei Stunden oder mehr erreichen, haben Sie Anspruch auf eine Entschädigung zwischen 125 € und 600 € – es sei denn, die Fluggesellschaft kann nachweisen, dass die Verspätung durch außergewöhnliche Umstände (Wetterbedingungen, Streiks des Flughafenpersonals oder der Flugsicherung, Sicherheitsmaßnahmen) verursacht wurde. Sie sind außerdem zur Betreuung durch die Fluggesellschaft berechtigt (Telefonanruf, Getränke, Essen, Unterkunft, Transport zur Unterkunft), wenn folgende Verspätungen vorliegen:
      • 2 Stunden oder mehr bei Flügen von 1.500 km oder weniger;
      • 3 Stunden oder mehr für längere Flüge innerhalb der EU oder für andere Flüge zwischen 1.500 km und 3.500 km;
      • 4 Stunden oder mehr bei Flügen über 3.500 km außerhalb der EU.
      Wenn die Verspätung mehr als fünf Stunden beträgt und Sie beschließen, Ihre Reise nicht fortzusetzen, haben Sie zudem Anspruch auf die Rückerstattung Ihres Flugtickets und werden dorthin zurückgeflogen, wo Sie Ihre Reise ursprünglich begonnen haben.
    • Habe ich Anspruch auf eine Entschädigung, wenn mich die Fluggesellschaft am Tage des Fluges über die Annullation des Fluges orientiert?

      Ja, in diesem Fall haben Sie Anspruch auf eine Entschädigung, ausser es wurde Ihnen eine Umbuchung offeriert, mit welcher Sie einerseits nicht früher als 1 Stunde vor der ursprünglichen Abflugzeit abfliegen müssen und andererseits an Ihrem Endziel – je nach Distanz – nicht später als 2 Stunden nach der ursprünglich geplanten Ankunftszeit eintreffen.

    • Kann ich eine Entschädigungsforderung stellen gegen eine nicht mehr exisitierende Fluggesellschaft?

      Theoretisch wäre dies möglich. AirHelp ist aber nicht in der Lage, dies zu tun. Leider ist auch die Chance auf eine Entschädigung in diesen Fällen äusserst gering, zumal die Passagiere in diesen Fällen ganz hinten sind auf der Liste der Gläubiger.

    • Mein Flug war weniger als 3 Stunden verspätet, aber ich habe meinen Anschlussflug verpasst. Habe ich Anspruch auf Entschädigung?

      Auf EU-Flügen ist die Antwort höchstwahrscheinlich „Ja“. Basierend auf der Fluggastrechte-Verordnung (EG) Nr. 261/2004 begründet sich der Anspruch auf Entschädigung auf der Verspätung an Ihrem endgültigen Ziel. Wenn Sie Ihren Anschlussflug verpasst haben und somit die Verspätung mehr als 3 Stunden betragen hat, sollten Sie Anspruch auf Entschädigung haben, wenn alle Ihre Anschlussflüge dieselbe Buchungsreferenznummer hatten.

    • Welche außergewöhnlichen Umstände liegen außerhalb der Kontrolle der Fluggesellschaften?

      Die Fluggesellschaft haftet nach der EU-Verordnung EG 261 und anderen vergleichbaren Rechtsvorschriften für Fluggäste nicht, wenn die Verspätung oder Annullierung auf „außergewöhnliche Umstände“ zurückzuführen ist. Dabei handelt es sich um Situationen, die auch dann nicht hätten vermieden werden können, wenn alle erforderlichen Vorkehrungen getroffen worden wären, wie medizinische Notfälle, Streiks des Flughafenpersonals oder der Flugsicherung, widrige Witterungsverhältnisse und Einschränkungen der Flugsicherung, um nur einige zu nennen. Auch Ereignisse, die als „höhere Gewalt“ gelten, wie Kriege und Unruhen, Hurrikans, Erdbeben usw. befreien die Fluggesellschaft von der Haftungspflicht.

    • Meine Fluggesellschaft weigert sich, mich für meinen beeinträchtigten Flug zu entschädigen. Was kann ich tun?

      Wenn Sie glauben, dass Sie Anspruch auf eine Entschädigung für Probleme auf Ihrem Flug haben und die Fluggesellschaft keine Anstalten macht, keine Sorge! Wir können Ihnen möglicherweise trotzdem helfen. Reichen Sie eine Forderung für Ihren Flug ein und wir werden versuchen die Entschädigung für Sie zu durchzusetzen. Wir bringen die Fluggesellschaft sogar vor Gericht, wenn die Fluggesellschaft ihre rechtlichen Verpflichtungen Ihnen gegenüber nicht erfüllt.

    • Mein Flug war überbucht. Habe ich Anrecht auf eine Entschädigung?

      Wenn Ihnen die Beförderung verweigert wurde, weil der Flug überbucht war, haben Sie Anspruch auf Entschädigung, und Sie können eine Forderung einreichen.

      Wenn Ihnen die Beförderung aus einem von Ihnen zu vertretenden Grund verweigert wurde, wie z.B. verspätet am Gate zu erscheinen, keine korrekten Reisedokumente zu haben oder sicherheitsrelevante Angelegenheiten, haben Sie leider keinen Anspruch auf Entschädigung.

      Wenn Sie der Meinung sind, dass Sie einen triftigen Grund hatten, warum Sie Ihren Flug nicht antreten konnten, empfehlen wir Ihnen, sich direkt an die Fluggesellschaft zu wenden und Ihren Fall zu schildern. Manchmal bietet die Fluggesellschaft, obwohl sie gesetzlich nicht zur Zahlung verpflichtet ist, eine andere Form der Entschädigung (Gutscheine, Rabatte usw.) als eine Form des „guten Willens“ an.

    • Kann eine Fluggesellschaft die Höhe der Entschädigung reduzieren?

      Es gibt Fälle, in denen die Fluggesellschaft die Entschädigung um 50% reduzieren kann. Dies ist aber nur der Fall, wenn dem Passagier eine Umbuchung offeriert wurde und der zeitliche Unterschied zwischen der wirklichen Ankunftszeit am Zielort und der geplanten Ankunftszeit des ursprünglich gebuchten Fluges am Zielort nicht grösser ist als:
      • zwei Stunden bei Flügen bis zu 1500 km
      • drei Stunden bei Flügen zwischen 1500 km und 3500 km
      • vier Stunden bei Flügen von mehr als 3500 km.
    • Wie hoch ist die Entschädigung?

      Die Höhe der Entschädigung ist abhängig von der Flugdistanz:
      VERSPÄTUNG (am Zielort nach möglichem Umbuchen und/oder Umleiten)Distanz
      weniger als 2 Stundenmehr als 2 Stundenmehr als 3 Stundenmehr als 4 Stundennie angekommen
      Nichtbeförderung *€ 250€ 250€ 250€ 250€ 250< 1500 km
      € 400€ 400€ 400€ 400€ 4001500 km – 3500 km
      € 600€ 600€ 600€ 600€ 600> 3500 km
      Verspätet€ 0€ 0€ 250€ 250€ 250< 1500 km
      € 0€ 0€ 400€ 400€ 4001500 km – 3500 km
      € 0€ 0€ 300€ 600€ 600> 3500 km
      Annulliert **€ 125€ 250€ 250€ 250€ 250< 1500 km
      € 200€ 200€ 400€ 400€ 4001500 km – 3500 km
      € 300€ 300€ 300€ 600€ 600> 3500 km
      * Die Entschädigung ist umgehend fällig, ungeachtet angebotener Umleitungen. ** Die Entschädigung kann von der Fluggesellschaft halbiert werden, sofern die Verzögerung, nach Angebot und Annahme einer Umleitung, abhängig von der Länge des Fluges weniger als 2, 3 oder 4 Stunden betrug.

       

    • Welche Länder und Fluggesellschaften unterliegen den EU Passagier-Rechten?

      Die Fluggast-Rechte aus der EU Verordnung (EC) 261/2004 gelten für alle aus der EU abgehenden Flüge (unabhängig von der Fluggesellschaft) und für alle in der EU ankommenden Flüge mit einer in der EU registrierten Fluggesellschaft (oder Island, Norwegen und Schweiz). AirHelp hilft sämtlichen Flugpassagieren aus der ganzen Welt, welche eine Verspätung, eine Annullation oder ein Overbooking erlitten haben, sofern sie in den Wirkungsbereich der oben genannten EU Verordnung fallen.

    • Wie viele Jahre zurück kann ich eine Entschädigung anfordern?

      Sollten Sie innerhalb der letzten 3 Jahre (CH: 2) auf einem verspäteten, annullierten oder überbuchten Flug gewesen sein, haben Sie Anrecht auf eine Entschädigung. Senden Sie uns Ihre Fluginformationen und wir kümmern uns um den Rest.

    Zum Seitenanfang
    Wir helfen Ihnen gerne weiter

    Sie haben die Antwort noch nicht gefunden?

    Wenn Sie eine Forderung bei AirHelp eingereicht haben, melden Sie sich an, um uns zu kontaktieren.